Stand:

Ein Artikel über einen Werbespot? Schwierig. Aber der hier, hat es verdient – finden auch ziemlich viele im Netz.

Über die Commerzbank kann man denken, was man will – Ihre Werbeabteilung aber lässt manchmal tolle Sachen produzieren. Einen Monat vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen am 7. Juni treten die deutschen Damen jetzt in einem Spot auf, der es in sich hat.

„Seit es uns gibt, treten wir nicht nur gegen Gegner an, sondern gegen Vorurteile: Frauen sind zum Kinderkriegen da! Gehören in die Waschküche! Wie Amateurfußball - nur in Zeitlupe. Aber weißt du was: Wir brauchen keine Eier - wir haben Pferdeschwänze“, gibt eine Stimme aus dem Off zum Besten. Hier seht Ihr den ganzen Spot:

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu YouTube erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Video bei YouTube ansehen.

Viele sind begeistert von der rotzfrechen Performance:

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Sportredakteur Kleffmann von der Süddeutschen Zeitung bewundert:

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Einen neuen Hashtag gibt es auch gleich dazu:

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Und falls sich jemand aufregt, dass es bei all dem (auch) um Werbung geht, vielleicht hier noch ein kleines Argument von Twitterer Sven:

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Autor
Christian Kreutzer
Autor
SWR3