Stand:

In keinem Land der Welt leben so viele Hundertjährige wie in Japan. Ein Blick auf ihren Lebensalltag zeigt: Jeder Zweite von ihnen hat etwas gemeinsam.

„Mit 70 bist du ein Kind, mit 80 ein Jugendlicher, mit 90 rufen dich deine Ahnen in den Himmel – und dann sag ihnen, sie sollen warten bis du 100 bist.“

Dieses Sprichwort benutzt man auf der japanischen Insel Okinawa. Dort leben prozentual gesehen die meisten Hundertjährigen weltweit. Und in ganz Japan leben die meisten Hundertjährigen in absoluten Zahlen – knapp 70.000.

Das sind Japans Hundertjährige

Sie sind fast alle weiblich, auf sieben Frauen kommt ein einzelner Mann. Das gemeinsame medizinische Merkmal: Die Entzündungswerte in ihrem Körper sind niedrig. Einer Untersuchung zufolge hält sich jeder zweite japanische Hundertjährige durch Bewegung fit und geht täglich spazieren. Das biblische Alter hat allerdings auch seinen Preis: Mehr als die Hälfte der Steinalten leidet an Demenz in verschiedenen Stadien.

Silberpokal ist jetzt aus Blech

Auch Japans Staat sieht die vielen Superalten zunehmend als Belastung. Zum 100. Geburtstag gibt es vom Premierminister einen Silberpokal. Weil aber immer mehr Japaner dieses Alter erreichen, spart der Staat am teuren Silber. Erst wurde der Pokal verkleinert – seit drei Jahren besteht er nur noch aus versilbertem Blech.