Autor
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

In Hamminkeln in Nordrhein-Westfalen ist in einem Saunaclub ein Feuer ausgebrochen. Drei Männer haben die Feuerwehr dabei massiv behindert. Jetzt laufen verschiedene Ermittlungen.

Die Mordkommission der Duisburger Polizei hat am Montag die Arbeit aufgenommen. Es geht um den Verdacht der Brandstiftung mit Todesfolge. In einem Saunaclub in Hamminkeln war in der Nacht auf Sonntag bei einem Feuer ein Mann ums Leben gekommen. Die Rettungskräfte versuchten noch den 64-jährigen Mann wiederzubeleben, das blieb allerdings erfolglos.

Feuer in Saunaclub - ein Toter

Schlagzeilen hatte das Feuer mit einem Vorfall gemacht: Die Feuerwehr war vor Ort von drei Männern massiv behindert worden. Unbeeindruckt vom Brand in dem Gebäude hatten die Männer Späße gemacht, während im Haus der Mann starb.

Die Feuerwehr teilte mit, die Männer hätten die Feuerwehrleute weggedrängt und ihnen den Wasserschlauch weggenommen, um sich damit gegenseitig zu bespritzen. „Wir mussten die Polizei zu Hilfe rufen, um unsere Arbeit machen zu können“, sagte der Einsatzleiter.

Männer in Gewahrsam genommen

Vermutlich waren die Männer im Alter von 23,24 und 42 Jahren Besucher des Saunaclubs. Die Polizei hatte sie für eine Nacht in Gewahrsam genommen. Sie müssen jetzt mit Anzeigen wegen Behinderung von hilfeleistenden Personen rechnen.


Autor
Isabel Gebhardt
Autor
Björn Widmann
Autor
SWR3