Stand:

Menschen die zusammen aus einem Teller Essen, kommen bei Streit oder Problemen schneller zu einer gemeinsamen Lösung, als Menschen die ihr Essen nicht teilen. Das ergab sich nun aus einer Studie.

Es war ein Experiment, in dem zwei Versuchsleiterinnen der University of Chicago und der Cornell University 200 Versuchsprobanden einen Konflikt miteinander aushandeln ließen. Dabei sollten Gewerkschafter mit Unternehmensleitern um Löhne verhandeln.

Experiment mit Tortilla-Chips

Das Magazin Spektrum berichtete von dem Experiment: Die eine Hälfte der Gruppe musste folglich während des Verhandelns aus einem gemeinsamen Teller Tortilla-Chips essen, während die andere Hälfte zusätzliches Geschirr bekam.

Letztlich einigten sich diejenigen, die aus dem gleichen Teller aßen, um vier Tage schneller, als die andere Hälfte, die aus unterschiedlichen Tellern aß. Die Psychologinnen folgerten daraus, dass das gemeinsame Essen aus einem Teller das Konkurrenzdenken abschwäche und die Probanden sich stattdessen kooperativer zeigten.

Autor
SWR3