Autor
Lena Seiferlin
Lena Seiferlin, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Die Abbrucharbeiten der verbrannten „Schwarzwaldstube“ gestalten sich schwierig, vor zehn Tagen erst konnten überhaupt Sachverständige einen Blick hinein werfen. Weitergehen soll es auf einem Parkdeck.

Es ist eine langsam voran schreitende Zukunft, die der „Schwarzwaldstube“ bevorsteht. Die Abrissarbeiten an dem Sterne-Restaurant in Baiersbronn werden sich noch länger verzögern.

„Schwarzwaldstube“-Feuer brach im Buffetbereich aus

Grund ist der Zustand des Gebäudes. Nach dem Feuer vor etwas mehr als zwei Wochen war das Restaurant einsturzgefährdet. Erst vor zehn Tagen konnten erstmals Brandsachverständige hinein, als Balken und Dachteile abgetragen worden waren. Die Sachverständigen wollen herausfinden, was den Brand auslöste.

Ein Bagger beginnt mit den Abbrucharbeiten an der „Schwarzwaldstube“ in Baiersbronn.; Foto: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa

Ein Bagger beginnt mit den Abbrucharbeiten an der „Schwarzwaldstube“ in Baiersbronn.

picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa

Den Ermittlungen zufolge brach das Feuer im Buffetbereich aus. Dort wurden laut Polizei Karlsruhe Getränke für die Restaurants vorbereitet. Unklar ist noch, was genau die Ursache war.

Sterne-Restaurant auf dem Parkhaus

Eigentlich sollte der Abriss Anfang dieser Woche beginnen. Einen Plan für das, was danach kommen soll, gibt es immerhin schon: Die „Schwarzwaldstube“ soll für den Übergang auf dem Dach des hoteleigenen Parkhauses entstehen.

Das neue Gebäude solle nicht als Provisorium zu erkennen sein. Im zweiten Parkdeck gebe es Lagermöglichkeiten, im dritten sollen Restauration mit Küchen unterkommen. Das sagte der Juniorchef des Hotels Traube Tonbach, Sebastian Finkbeiner, dem SWR.

Bekommt Fertigbaufirma aus den Niederlanden den Zuschlag?

Die Gemeinde Baiersbronn im Kreis Freudenstadt muss diesen Plänen noch zustimmen. Erste Gespräche für den Bau gibt es mit Fertigbauspezialisten aus den Niederlanden. Wichtig ist dem Hotelchef Heiner Finkbeiner, dass es weitergeht – mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die auch zurzeit dort arbeiten.

Die „Schwarzwaldstube“ unter Küchenchef Torsten Michel gehörte zu den bekanntesten und renommiertesten Restaurants in Deutschland.