Da liegt etwas in der Luft, was wir in Deutschland schon lange nicht mehr erlebt haben: Ein Oscar für einen deutschen Film? „Aus dem Nichts“ von Regisseur Fatih Akin hat nach dem „Golden Globe“ einen weiteren Preis bekommen!

Es sieht bisher nach einem glatten Durchmarsch aus: Zuerst der „Golden Globe“, jetzt auch noch der „Critics Choice Award“: Der deutsche Film „Aus dem Nichts“ von Regisseur Fatih Akin kommt bei den internationalen Kritikern sehr gut an.

Wichtiges Signal für die Oscars

Die „Critics Choice Awards“ sind wichtige Kritiker-Filmpreise. Ausgewählt werden sie von mehr als 300 Mitgliedern des Kritikerverbands Broadcast Film Critics Association aus den USA und Kanada. Akin hat sich in der Kategorie der fremdsprachigen Filme unter anderem gegen eine Satire aus Schweden und ein Drama aus Frankreich durchgesetzt; auch das Kambodscha-Kriegsdrama von Regisseurin Angelina Jolie ließ Akin hinter sich.

Kruger nimmt Preis entgegen

Diane Kruger; Foto: dpa
dpa

Anders als bei den „Golden Globes“ konnte Regisseur Akin den Preis diesmal nicht selbst entgegennehmen. Vertreten wurde er von seiner Hauptdarstellerin Diane Kruger, sie nahm die Trophäe im kalifornischen Santa Monica entgegen. Mit dem Gewinn habe sich ein Traum erfüllt, freute sich Kruger auf der Bühne. Folgt Anfang März bei den Oscars vielleicht der nächste...?