Autor
Susanne de los Santos
Susanne de los Santos, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Egal in welcher Fußball-Liga – immer wieder werden Spieler rassistisch beleidigt. Passiert ist das auch bei einem Spiel des Kreisligisten SC Lauchringen aus Baden-Württemberg. Die Mannschaft hat ein klares Zeichen gesetzt.

Zu dem Vorfall kam es nach einem Bericht des Südkurier bei der Kreisliga-Partie gegen den FC Weizen. Demnach wurde Lauchringens Spieler Kebba Mamadou während des Spiels von einem Zuschauer rassistisch beleidigt.

Spieler geht weinend vom Platz

Grund war nach Angaben der Zeitung eine normale Szene während eines Fußballspiels – ein Zweikampf an der Außenlinie, in den Mamadou verwickelt war. Der Spieler soll danach mit Tränen in den Augen vom Platz gegangen sein. Die gesamte Mannschaft folgte ihm daraufhin aus Protest. Der Schiedsrichter brach das Spiel ab. Verschiedene Spieler äußerten sich danach zu dem Vorfall und auch im Netz gab es Reaktionen:


Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu YouTube erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Video bei YouTube ansehen.


Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu YouTube erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Video bei YouTube ansehen.



Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.



Der FC Weizen hat auch noch einmal auf seiner Homepage Stellung bezogen und sich deutlich gegen Rassismus positioniert.