Autor
Lena Seiferlin
Lena Seiferlin, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Es kommt nicht oft vor, dass Künstlerinnen und Künstler ihre Werke schon zu Lebzeiten für viel Geld verkaufen. David Hockney kann das – und hat jetzt sogar einen Rekordpreis erzielt.

Das Acrylgemälde „Portrait of an Artist (Pool with Two Figures)“ ist eines der bedeutendsten Werke des britischen Malers David Hockney. Es zeigt zwei Personen in verschiedenen Positionen: Die eine schwimmt im Pool, die andere steht am Beckenrand und schaut ins Wasser.

Jeff Koons vom 1. Platz verstoßen

Hockneys 1972 entstandenes Bild gilt als eines der bekanntesten des 20. Jahrhunderts. Das schreibt zumindest das Auktionshaus Christie's, wo das Kunstwerk am Donnerstag zur Auktion freigegeben wurde.

Und anscheinend ist es auch eines der beliebtesten Gemälde, denn es erzielte einen Rekordpreis. Gut 90 Millionen Dollar, umgerechnet etwa 80 Millionen Euro, war es einem Bietenden wert.

Der 81 Jahre alte Hockney löst mit dem Verkauf Jeff Koons als teuersten lebenden Künstler ab. Der Amerikaner Koons hatte den Rekord 2013 mit einer seiner Skulpturen, dem berühmten „Balloon Dog“, gebrochen. Sie war damals, ebenfalls bei Christie's, für 58,4 Millionen Dollar an einen neuen Besitzer oder eine neue Besitzerin gegangen.

Autor
Lena Seiferlin
Autor
SWR3