Autor
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Geburten sind ja immer irgendwie Überraschungen. Denn: Man kann vorher nicht genau wissen, wie das Baby aussieht. So ist das auch bei Hunden. Doch in Wermelskirchen gab es jetzt ein kleines Wunder: ein grüner Welpe.

Das ist „Mojito“. Den Namen hat das Hunde-Baby wegen seiner ungewöhnlichen Fellfarbe bekommen. Der kleine Golden Retriever wurde nämlich mit mitgrünem Fell geboren.

Der mintgrüne Golden-Retriever-Welpe «Mojito» schläft zwischen anderen Welpen; Foto: picture alliance/Marcel Kusch/dpa

Der mintgrüne Golden-Retriever-Welpe „Mojito“ mit seinen Geschwistern.

picture alliance/Marcel Kusch/dpa

„Ich hatte mir erst Sorgen gemacht“, sagte Besitzerin Joanna Justice. Die 43-Jährige war bei der Hausgeburt in der Nacht auf den vergangenen Mittwoch in Wermelskirchen in Nordrhein-Westfalen mit dabei. Von den neun neugeborenen Welpen ist „Mojito“ der einzige mit Grünstich.

Grüne Fellfarbe nicht von Dauer

Der kommt übrigens von einem kleinen vorgeburtlichen Schaden. Laut dem Düsseldorfer Tierarzt Christian Dimitriadis hatte sich wohl der Mutterkuchen mitsamt dem grünen Farbstoff Biliverdin aufgelöst.

Die Fellfarbe wird allerdings nicht von Dauer sein. Das Grün wird bald aus dem Fell rauswachsen – und "Mojito" wird dann ein ganz normaler Golden Retriever sein.

Autor
Isabel Gebhardt
Autor
SWR3