Stand:

Im griechischen Profi-Fußball ist ein Spiel völlig eskaliert. Der Klubchef von Paok Saloniki stürmte mit einer Waffe den Platz – wegen einer Abseitsentscheidung.

Es ist Sonntagabend, in Saloniki läuft das Profi-Ligaspiel zwischen Paok Saloniki und AEK Athen. Paok schießt ein Tor, doch die Offiziellen entscheiden auf Abseits.

Spiel abgebrochen, Haftbefehl erteilt

Klubbesitzer von Saloniki; Foto: dpa/picture alliance

Der Besitzer des griechischen Spitzenvereins Paok Saloniki, Iwan Savvidis, stürmte mit einer Waffe auf den Platz.

dpa/picture alliance

Eine Fehlentscheidung, findet Paoks Klubbesitzer und Präsident Ivan Savvidis. Kurzerhand stürmt er auf den Platz, greift den Schiedsrichter an. Am Gürtel trägt er, das zeigen die Kameras, eine Pistole. Securitys halten ihn schließlich fest. Ob er die Waffe auch ziehen wollte, ist nicht klar.

Das Spiel wurde nach dem Vorfall abgebrochen. Die griechische Polizei hat am Montag mitgeteilt, dass die Staatsanwaltschaft nun einen Haftbefehl gegen Savvidis ausgegeben hat.

Nicht der erste Vorfall

Der griechische Vizeminister Giorgos Vasiliadis, zuständig für Sport, hatte nach dem Spielabbruch am Sonntag gesagt: „Die Bilder mit Funktionären, die bewaffnet auf das Spielfeld gehen, werfen uns viele Jahre zurück.“ Er kündigte zunächst harte Maßnahmen an.

Schon am 25. Februar hatte es im Stadion von Paok einen Vorfall gegeben: Der Trainer der Gäste-Mannschaft Olympiakos Piräus war von einem Gegenstand am Kopf getroffen worden – geworfen aus dem Publikum. Als Reaktion auf eine zunächst verhängte Strafe waren Fans von Paok dann in ein TV-Studio gestürmt und hatten den Moderator gezwungen, ein Protestschreiben vorzulesen.

Konsequenzen für die Liga

Am Montag dann brach die Regierung die griechische Fußballmeisterschaft ab. „Dies gilt für unbestimmte Zeit“, sagte Vasiliadis nach einem Treffen mit Regierungschef Alexis Tsipras. Es soll in den kommenden Tagen und Wochen aber Gespräche und Beratungen mit dem Fußballverband, den Vereinen und der Uefa geben.

Autor
Lena Seiferlin
Autor
SWR3