Autor
Kira Urschinger
Kira Urschinger; Foto: SWR3 / Nadine Luft
Stand:

„Keine Panik“, sagen die Experten – und alle rennen los und kaufen die Supermärkte leer. Das Netz macht sich über die Hamsterkäufe überwiegend lustig, wir haben die schönsten Tweets und eine ernsthafte Einschätzung, wie viel Sinn das Hamstern macht.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Bilder wie diese fluten seit dem Wochenende das Netz. Und die Kommentare dazu sind vor allem lustig bis irritiert und verwundert – dass die Hamsterkäufe wirklich so zuschlagen, hatte wohl kaum jemand erwartet. Dabei sind sie in Deutschland eigentlich unnötig.

Hier findest du aktuelle Karten zu den gemeldeten Corona-Fällen

Handelsverband zum Hamsterkauf: Versorgung ist gewährleistet

Kai Falk, Geschäftsführer des Handelsverbandes Deutschland, betonte gegenüber SWR3, es seien keine Engpässe bei den Supermärkten zu erwarten – wer heute nicht hamstert, kriegt morgen auch noch etwas:

Die Versorgungslage ist bundesweit normal, obwohl wir in einzelnen Lebensmittelgeschäften aktuell eine höhere Nachfrage nach länger haltbaren Produkten und Getränken sehen.

Alle Lebensmittelbestände werden im Rahmen der routinemäßigen Belieferung der Geschäfte wieder aufgefüllt.

Einschränkungen bei der Warenverfügbarkeit im Handel in Deutschland sind bislang nicht festzustellen. Bei dem ein oder anderen Produkt kann es aber bei sich weiter ausdehnenden Quarantänezonen in den Lieferländern künftig auch kurzfristig zu Engpässen kommen.

Grundsätzlich sind jedoch die Lieferstrukturen im Handel effizient und gut vorbereitet, so dass die Versorgung der Bevölkerung gewährleistet ist. Ob und wie eine weitere Ausbreitung des Virus die Konsumstimmung beeinflusst, bleibt abzuwarten.

6 Gründe, warum Hamsterkäufe unsinnig sind

Tatsächlich spaltet wohl gerade nichts im Netz so sehr wie das Coronavirus, insbesondere in Foren und Facebook-Gruppen geht es heiß her: Die einen halten es für Panikmache und lachen jeden aus, der sich auch nur darüber informiert, wie man sich am besten schützen kann. Diejenigen, die besonders vorsichtig sind, beschimpfen die eher Unbedarften, sie seien dumm, jetzt nicht vorzusorgen. Wiederum andere – und das ist sicher am schlimmsten – nutzen die Angst und Unsicherheit aus und verteilen Fake News im Sekundentakt.

Ja, und dann gibt es noch die, die sich mit der symbolischen Tüte Popcorn ans Smartphone oder den Rechner setzen und sich bei Twitter darüber lustig machen – durchaus kreativ, muss man sagen. Und weil lachen ja glücklich machen und auch ein bisschen entspannen kann, lachen wir mit.

Die lustigsten Tweets zu Hamsterkäufen

Hamsterkäufe können befreiend sein!

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Man muss sich schon überlegen, wen man mit dem Hamsterkauf beauftragt...

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Es gibt auch die, bei denen es fälschlicherweise nach Hamstereinkauf aussieht.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Und dann tun sich Fragen auf.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Und sogar Identitätsfragen!

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Dann gibt es noch Leute, die nach Fakten suchen.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Und es werden Grenzen überschritten. DAS geht wirklich zu weit!

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Und das hier erst recht!

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Manche versuchen, aus der Lage zu lernen – fürs nächste Mal...

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Es gibt aber auch wertvolle Tipps bei Twitter.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Danke!

Der Hamsterkauf-Song

Und wir haben noch den perfekten Soundtrack zu der Lage in den Supermärkten: den Tausend-Eier-Song in der SWR3-Nachmittagsshow mit Sebastian Müller und Volker Janitz.

SWR3-Audio: Beitrag anhören; Foto: SWR3.de

Highlights anhören Tausend Eier – feat. Jens Spahn

Dauer

Katastrophen-Checkliste: Macht das Sinn?

Was soll ich eigentlich kaufen, um im Quarantäne-Fall versorgt zu sein, fragen sich viele. Und nutzen die Katastrophen-Checkliste des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

SWR-Umweltexpertin Sabine Schütze ordnet ein, dass diese Liste für den Fall des Coronavirus nicht sinnvoll ist. Wichtiger als Lebensmittel sei außerdem, Medikamente zu Hause zu haben, die man unbedingt braucht.

SWR3-Audio: Beitrag anhören; Foto: SWR3.de

Highlights anhören Katastrophen-Einkaufsliste ist nur bedingt sinnvoll

Dauer

Und gerade für Menschen, die wirklich Medikamente oder Desinfektionsmittel benötigen, sind die Hamsterkäufe der Normalbevölkerung tatsächlich ein Problem:

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Instagram erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Instagram ansehen.

Hamsterkauf gegen Ansteckung

Manche Menschen gehen aber gar nicht einkaufen, weil sie Angst haben vor einer Quarantäne, sondern vor der Ansteckung. Sie wollen Einkaufen künftig so gut es geht vermeiden und machen deshalb jetzt schon größere Einkäufe. Dabei gibt es noch wichtigere Tipps, als Menschenmassen in Supermärkten zu meiden:

COVID-19: Wie kann man sich schützen?

Als Empfehlung gilt: Zwei Meter Abstand halten zu anderen Menschen. Claudia Spies von der Charité erklärt für SWR3 in den Topthemen am Mittag, warum zwei Meter gerade richtig sind – und ein Meter zu wenig:

SWR3-Audio: Beitrag anhören; Foto: SWR3.de

Highlights anhören 2 Meter Mindestabstand zu Anderen einhalten

Dauer

Für die Vorbeugung gelten dieselben Regeln wie bei jeder andere Krankheit auch – wie zum Beispiel einer Grippe: „Eigentlich nur fließendes Wasser. Es reicht, die Hände regelmäßig mit warmen Wasser und Seife zu waschen,“ sagt Peter Kremsner in der SWR3-Nachmittagsshow mit Marcus Barsch. Er hat in unserer Sendung die Fragen der SWR3-Hörer beantwortet und ist Infektiologe an der Uniklinik Tübingen.

Umfangreiche Informationen, wie man sich die Hände am besten wäscht, gibt es bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Richtig Hände waschen

Das Wichtigste in Kürze:

  • Hände regelmäßig waschen – insbesondere, wenn man mit kranken Menschen Kontakt hatte, bevor man Essen zubereitet, auf der Toilette war oder wenn man genießt oder sich die Nase geputzt hat.
  • Die Hände unter fließendes Wasser halten, die Temperatur des Wassers ist egal,
  • aber man sollte die Hände gründlich einseifen – vor allem auch in den Zwischenräumen der Finger und unter den Fingernägeln.
  • Danach die Hände unter fließendem Wasser abwaschen,
  • das dauert insgesamt etwa 20 bis 30 Sekunden.
  • Danach die Hände gut abtrocknen,
  • zu Hause hat am besten jeder sein eigenes Handtuch.
Richtig niesen

Auch das mit dem Niesen könnte Dank Corona ja vielleicht endlich mal klappen: Denn immer wieder sieht man in der Grippe-Zeit Leute, die das nicht anständig hinkriegen. Hier die wichtigsten Tipps zum richtigen Niesen:

  • Wer niest, sollte Abstand halten zu Menschen um einen herum – die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung empfiehlt etwa einen Meter.
  • Am besten nutzt man Einwegtaschentücher
  • und entsorgt sie gleich.
  • Wer Stofftaschentücher benutzen möchte, sollte sie bei 60 Grad waschen.
  • Ist kein Taschentuch in der Nähe: In die Armbeuge niesen (gilt auch für husten)
  • und dabei von den Menschen in der Nähe abdrehen.
  • Danach: Hände waschen.

Hier findest du eine aktuelle Karte der gemeldeten Corona-Infektionen

Autor
Kira Urschinger
Autor
SWR3