Autor
Laura Bisch
Laura Bisch, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Zum zweiten Mal in zwei Tagen schreckt ein heftiges Beben die Menschen in Südkalifornien auf. Mit einer Stärke von 7,1 ist es das stärkste seit 20 Jahren.

Das Epizentrum sei rund 17 Kilometer nordöstlich der Kleinstadt Ridgecrest gewesen, hat die Erdbebenwarte USGS bekanntgegeben – und damit in der gleichen Region, von der bereits das Beben am Donnerstag ausgegangen war.

Aber auch das zweite war bis in andere Teile des Westküstenstaates zu spüren – zum Beispiel im 250 Kilometer entfernten Las Vegas im Nachbarstaat Las Vegas.

Feuer brechen aus, Strom fällt aus – Notstand ausgerufen

Die Feuerwehr im Bezirk Kern County berichtete von zahlreichen Anrufen: Es sollen mehrere Feuer ausgebrochen sein. Fernsehbilder zeigten Einsatzteams beim Löschen von Bränden.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Es lägen zunächst keine Berichte über Todesopfer oder eingestürzte Gebäude vor, sagte Feuerwehr-Chef David Witt. In einigen Stadtvierteln sei allerdings der Strom ausgefallen. Der Gouverneur von Kalifornien hat für die betroffene Region daraufhin den Notstand ausgerufen. Denn auf diese Weise können schnell Einsatzkräfte und Gelder mobilisiert werden.

Zuletzt hatte schon die Erde gebebt 

Das erste starke Beben am Donnerstag in der Wüstenregion über 200 Kilometer nordöstlich von Los Angeles hatte eine Stärke von 6,4.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Schon dieses Erdbeben war bis dahin das schwerste seit 20 Jahren im Süden Kaliforniens gewesen – eben bis die Erde jetzt noch einmal gebebt hatte. Seismologen hatten nach dem ersten Beben schon davor gewarnt, dass noch größere Beben folgen könnten. Vor 20 Jahren hatte es ein Beben der Stärke 7,1 gegeben.


Autor
Laura Bisch
Autor
SWR3