Stand:

Um Investoren-Geld für ein ausgedachtes Bekleidungsunternehmen zu erschleichen, hat sich ein Italiener als George Clooney ausgegeben. Jetzt wurde er in Thailand verhaftet.

Rund sieben Jahre war er auf der Flucht gewesen, nun hat ihn die Polizei in Thailand aufgespürt und verhaftet: Ein 58-jähriger Italiener und seine Partnerin sind nach der Zusammenarbeit von italienischen und thailändischen Behörden festgenommen worden.

Wer genau hinschaut, wird sehen: Der Herr im blauen T-Shirt ist nicht der echte George Clooney:

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Flucht aus dem Gefängnis

Er war in Italien verurteilt worden, weil er sich als US-Schauspieler George Clooney ausgegeben hatte, als er Investoren von seinem fiktive Bekleidungsunternehmen überzeugen wollte. Dafür hätte er acht Jahre ins Gefängnis gehen sollen, ist aber nach Thailand geflohen, um der Strafe zu entgehen. Er sei nach einem Tipp aus Italien am Samstag in Pattaya festgesetzt worden, erklärten die örtlichen Behörden. Der Mann und seine Partnerin sollen sich außerdem illegal in Thailand aufgehalten haben.

Friedensnobelpreis für Clooney?

Der echte George Clooney hat sich bisher nicht zu seinem Nachahmer geäußert, könnte sich aber bald vielleicht über etwas Wichtigeres freuen: Laut Hollywood Reporter gibt es eine Petition, die ihn für sein „besonderes Engagement in sozialen Projekten“ für den Friedensnobelpreis vorschlagen will: Clooney hatte sich Ende März für einen Boykott aller Luxushotels im Besitz des Sultans von Brunei ausgesprochen, nachdem in dem Land die Todesstrafe für Homosexuelle eingeführt werden sollte.