Autor
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Ein neues Auto ist toll – aber man muss es sich auch leisten können. Eine Frau aus Kaiserslautern hatte da eine Schnapsidee. Sie druckte zuhause Geld und wurde dabei erwischt.

Die 20-Jährige versuchte in einem Autohaus in Kaiserslautern, mit dem Falschgeld zu bezahlen. Laut Polizei hatte sie 15.000 Euro dabei – alles Blüten. Die Frau wurde noch in dem Autohaus festgenommen.

Frau soll Falschgeld zuhause ausgedruckt haben

Laut Polizei wurden in ihrer Wohnung noch weitere 13.000 Euro gefunden – ebenfalls Falschgeld. Es habe sich um Kopien von 50- und 100-Euro-Scheinen.

Die Frau hatte das falsche Geld offenbar mit einem handelsüblichen Tintenstrahldrucker erstellt. Nach Angaben der Polizei konnten die Ermittler in dem Drucker noch ein frischer Ausdruck an gefälschten Banknoten finden.

Die Ermittlungen dauern an. Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitag.

Autor
Isabel Gebhardt
Autor
SWR3