Autor
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Ein Referat vorzubereiten ist jetzt meistens nicht das größte Vergnügen. Es geht aber auch anders: Man kann dabei einen Lottoschein finden, mit dem man auf einmal zum Millionär wird. Eine tolle Geschichte aus Kanada.

Ein Bücherschrank ist wie eine große Schatzkiste. In diesem Fall gilt das nicht nur im übertragenen Sinn, denn am Ende der Geschichte steht ein Millionengewinn.

Ein wertvolles Referat

Ein Enkel wollte sich bei seine Großeltern für ein Referat ein Buch über Japan ausleihen. Beim Durchschauen machten sie dann eine Entdeckung: ein Lottoschein. Den hatten die Großeltern letztes Jahr zum Valentinstag für hundert kanadische Dollar, also etwa 70 Euro, gekauft – dann aber offenbar wieder vergessen.

Wenn mein Enkel mich nicht gebeten hätte, ihm Sachen für sein Referat auszuleihen, hätte ich den Lottoschein nie rechtzeitig gefunden.

Die Ziehung für den Schein fand am 5. April 2018 statt. Der Gewinn wurde damals nicht abgeholt. Wie man jetzt weiß, hatte das einen Grund: Der Gewinnerschein lag gut versteckt in einem Buch.

Zwei Tage vor Ablaufdatum

Dank des Enkels konnte das Paar den Schein jetzt einlösen und gewann damit eine Million kanadische Dollar (mehr als 660.000 Euro). Das größte Glück: Der Schein wurde gerade noch rechtzeitig gefunden, denn er war nur noch zwei Tage gültig.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.




Autor
Isabel Gebhardt
Autor
SWR3