Autor
Mario Demuth
Mario Demuth, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

In Winterberg ist eine Neunjährige aus einem Skilift gefallen. Ihr Vater saß auch in der Gondel. Die Polizei hat einen ersten Verdacht, wie es zu dem Unglück kommen konnte.

Der Unfall hat sich Polizeiangaben zufolge am Sonntagnachmittag im Startbereich des Skilifts ereignet. Der Lift hat offene Gondeln, in denen mehrere Passagiere sitzen können. Der 38-jährige Mann und seine neunjährige Tochter aus den Niederlanden wollten gemeinsam mit dem Lift fahren.

Das Mädchen ist nach Polizeiangaben aus der Gondel gerutscht und in die Tiefe gefallen. Es wurde mit einem Rettungswagen in eine Spezialklinik gefahren. Die Neunjährige sei schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt worden.

Polizei geht von Unglück aus

Die Polizei hat unterdessen die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen handele es sich wahrscheinlich um einen Unglücksfall. Hinweise auf einen technischen Defekt seien bislang nicht entdeckt worden.

„Wir gehen von einem Fehlverhalten während des Bedienen des Bügels aus“, sagte ein Sprecher der Kreispolizeibehörde Hochsauerland der Deutschen Presse-Agentur. Demnach werden Hinweise geprüft, dass das Mädchen aus der Gondel gerutscht sein könnte, als es den Sicherheitsbügel zu sich ziehen wollte.

Autor
Mario Demuth
Autor
SWR3