Stand:

Kuchenverbot im Kindergarten! Eine Kita in Bayern verbietet, dass Kinder an ihrem Geburtstag einen Geburtstagskuchen mitbringen. Aus hygienischen Gründen. Ziemlich durchgeknallt findet das unser SWR-Reporter.

Die Kindergartenleitung hatte in einem Elternbrief mitgeteilt, dass Eltern keine selbst gekochten oder gebackenen Speisen mehr mitbringen dürfen – also auch keine Geburtstagskuchen.

Wie kam es zu dem Kuchenverbot?

Die Gemeinde Bissingen als Träger der Kindergarteneinrichtung teilte mit, es hätten sich Eltern gemeldet. Sie hätten bezweifelt, dass alle Eltern unter hygienisch einwandfreien Bedingungen Kuchen, Muffins oder andere Speisen backen und kochen würden.

Das empörte wiederum andere Eltern, die daraufhin Unterschriften gegen das Verbot sammelten. Die Leiterin des Kindergartens hatte sich mit Kolleginnen besprochen, um gemeinsam eine Lösung zu finden. Jetzt ist klar: Es bleibt bei dem Verbot.

Kommentar: Ziemlich durchgeknallte Aktion

Dominik Bartoschek aus der SWR-Redaktion Umwelt und Ernährung fragt sich, wie man nur auf die Idee kommen kann, Geburtstagskuchen zu verbieten – er findet die Aktion sogar ziemlich durchgeknallt. Denn das bedeute: „Der Kuchen wird ausschließlich als eine Keimschleuder angesehen. Was ist das für ein schräges Bild von Lebensmitteln, von Geselligkeit, und vom Leben überhaupt?

Und wo würde das hinführen: Gemeinsames Plätzchenbacken in der Adventszeit? Verboten! Gemeinsames Kochen, um Kinder den Wert von Lebensmitteln und gesunde Ernährung zu zeigen? Gefährlich! Ausflüge in den Wald oder auf den Bauernhof? Bloß nicht!“

Hier hört ihr seinen kompletten Kommentar zum Geburtsgaskuchen-Streit:

SWR3-Audio: Beitrag anhören; Foto: SWR3.de

Nachrichten Kommentar Geburtstagskuchenverbot im Kindergarten

Dauer