Stand:

Das Bundesliga-Spiel zwischen der Eintracht Frankfurt und dem VfL Wolfsburg musste am Montag für kurze Zeit unterbrochen werden: Fans warfen aus Protest „Ostereier“ auf das Spielfeld.

Die Folge: Gleich nach dem Anpfiff war erst mal Schluss mit Fußball. Fans hatten laut mehreren Medienberichten unzählige bunte Gummibälle ins Stadion geschmuggelt und sie kurz vor dem Anpfiff auf das Spielfeld geworfen. Die Bälle in Form von Ostereiern am Ostermontag sollten anscheinend ein Protest gegen die unbeliebten Montagsspiele sein. Daraufhin kam es zu einer Spielverzögerung für einige Minuten, da Spieler, Schiedsrichter und Balljungen erst einmal dutzende Eier vom Platz aufsammeln mussten, bevor wieder gespielt werden konnte.

„Montagsspiele gehen uns auf die Eier“

Jetzt reagierten die Fans auch auf Twitter und posteten beispielsweise unter dem Motto „Montagsspiele gehen uns auf die Eier“ Memes oder Videos zu der Protest-Aktion im Stadion.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Für die Eintracht waren die „Ostereier“ nicht das einzige Ärgernis: Vier Tage nach dem Einzug in das Halbfinale der Europa League, war es erst mal vorbei mit dem Siegermodus der vergangenen Tage. Die Clubs trennten sich mit einem 1:1.