Stand:

Die Molkerei Zott ruft vorsorglich mehrere Sahnejoghurts zurück, weil sie möglicherweise durch Schimmelkeime verdorben sind.

Die Molkerei Zott ruft mehrere Sahnejoghurts zurück, weil sie Schimmelkeime enthalten können. Die Kennung finden Verbraucher auf dem Joghurtdeckel.

„Zott Sahnejoghurt Panna Cotta 150g“

Betroffen sei der „Zott Sahnejoghurt Panna Cotta 150g“ in den Sorten Pfirsich und Heidelbeere mit der Kennung 31.10.19 F. Außerdem geht es um die Sorten Erdbeere und Mango jeweils mit den Kennungen 29.10.19 F und 01.11.19 F.

Vorsorglich zurückgerufen wurde zudem der "Zott Sahnejoghurt 150g" in der Sorte Pfirsich-Maracuja mit der Kennung 29.10.19 F und 01.11.19 F. Kunden können nach Angaben von Zott den Joghurtdeckel mit der entsprechenden Kennung einschicken. Dann erhalten sie den Einkaufspreis sowie die Portokosten zurück.

Alle anderen Sahnejoghurts mit gleichen Mindesthaltbarkeitsdaten sind nicht betroffen. Die Chargenkennzeichnung befindet sich auf dem Deckel der Verpackung.

Aufgeblähter Deckel und vergorener Geruch

Im Rahmen einer Routinekontrolle wurde vereinzelt eine Belastung mit einem Schimmelkeim (Fusarium) festgestellt.

Das Unternehmen weist darauf hin, dass es beim Verzehr sensorisch deutlich auffälliger Produkte zu Unwohlsein und Durchfall kommen könnte. Ob das Produkt sensorisch auffällig ist, erkennt man an einer aufgeblähten oder eingezogenen Deckelplatine sowie an einem vergoren riechenden Joghurt.

Autor
SWR3