Autor
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Ein Tanklastwagen hat am Mittwochmorgen für Chaos auf der Autobahn gesorgt. Auf der A8 verlor er Öl und sorgte so für stundenlange Sperrungen.

Die A8 war bis zum Nachmittag zwischen dem Autobahndreieck Karlsruhe und Karlsbad voll gesperrt. Der Grund: Ein Tanklastwagen hatte Öl verloren. Inzwischen sind alle Spuren wieder freigegeben.

Gesamte Fahrbahn verschmutzt

Laut Polizei konnte der Verkehr am Morgen aufgrund der schmierigen Fläche die Steigung nicht mehr passieren. Die Öl-Spur wurde auch auf der rechten Fahrspur zwischen den Anschlussstellen Pforzheim Ost und der Raststätte festgestellt, daraufhin wurde auch hier eine Sperrung veranlasst. Dadurch kam es auch auf der A5 zu Staus. Der Fahrer des Tanklasters konnte im Bereich Ludwigsburg festgestellt und angehalten werden. Möglicherweise ist die Ursache eine nicht fachgerecht angezogene Schraube.

Warum dauerten die Reinigungsarbeiten so lange?

Man gehe davon aus, dass es sich um Heizöl gehandelt habe, sagte Elmar Steinhübel von der Autobahnmeisterei Karlsruhe im SWR. Das Öl sei über fünf Kilometer ausgelaufen – durch den Verkehr sei es dann auf alle Fahrbahnen verteilt worden. Die Fahrbahnen mussten daraufhin mit fünf Reinigungsmaschinen gesäubert werden.

Warum dauern die Reinigungsarbeiten so lange?; Foto: SWR3.de

Nachrichten Warum dauern die Reinigungsarbeiten so lange?

Dauer