Autor
Björn Widmann
Björn Widmann, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Lange war es ruhig um Formel 1-Legende Michael Schumacher. Jetzt ist der Rekord-Weltmeister anscheinend zu einer geheimen Behandlung nach Paris gebracht worden – nicht zum ersten Mal.

Michael Schumacher; Foto: picture alliance/Diego Azubel/EPA/dpa

Michael Schumacher beim Rennen in Melbourne 2012

picture alliance/Diego Azubel/EPA/dpa

Die Familie und das Management des siebenfachen Formel-1-Weltmeisters sind nicht gerade auskunftsfreudig, was den Gesundheitszustand von Michael Schumacher angeht. Trotzdem sind Infos über eine geheime Behandlung des Kerpeners durchgesickert.

Die französische Zeitung Le Parisien berichtet, Schumacher sei am Montagnachmittag unter strengen Sicherheitsvorkehrungen mit einem Krankentransport aus der Schweiz zu einer geheimen, dreitägigen Behandlung im Georges-Pompidou-Krankenhaus in Paris eingetroffen.

Schumacher befinde sich in der Abteilung für Herz- und Kreislaufchirurgie des Krankenhauses. Er sei auf einer Trage in den ersten Stock der Klinik gebracht worden – sein Gesicht und sein Körper seien komplett in Stoff gehüllt gewesen sein, um Schumacher vor neugierigen Blicken zu schützen.

Schumi macht angeblich Stammzellenbehandlung

Im Lauf des Dienstags – so schreibt Le Parisien – soll Schumi vom renommierten Herzchirugen Philippe Menasché Stammzellen gespritzt bekommen. Die sollen dazu dienen, Entzündungen in Schumachers Körper vorzubeugen.

Morgen könne Schumacher die Klinik dann wieder verlassen, heißt es. Weder das Krankenhaus noch die Familie des früheren Rennfahrers bestätigten die Meldung. Nach Informationen der Zeitung lässt sich Schumacher schon zum dritten Mal in der Pariser Klinik behandeln.

Seit Skiunfall nicht mehr gesehen

Michael Schumacher ist seit Ende 2013 komplett aus der Öffentlichkeit verschwunden. Er hatte sich bei einem Skiunfall in Méribel schwer am Kopf verletzt und lag wochenlang im Koma. Seitdem ist er in seinem Haus am Genfer See in Reha.

Ein Jahr vor seinem Skiunfall hatte Schumacher seine Formel 1-Karriere beendet. Er wurde siebenmal Formel-1-Weltmeister, gewann 91 Formel-1-Rennen und holte insgesamt 3890 WM-Punkte.

Autor
Björn Widmann
Autor
SWR3