Autor
Kerstin Welter
Kerstin Welter; Foto: Kerstin Welter
Stand:

Polizisten, Spürhunde und ein Hubschrauber suchten im nordrhein-westfälischen Detmold nach einer 15-Jährigen. Sie wird verdächtigt, ihren dreijährigen Halbbruder tödlich verletzt zu haben. Jetzt wurde sie gefasst.

Die Jugendliche sei nach Zeugenhinweisen in Lemgo von Polizisten festgenommen worden, sagte ein Sprecher der Bielefelder Polizei.

Dreijähriger Halbbruder mutmaßlich mit einem Messer getötet

Zuvor hatten die Behörden eine Fahndungsmitteilung veröffentlicht, in der stand dass die 15-Jährige dringend tatverdächtig sei. Sie soll am Mittwoch Abend ihren drei Jahre alten Halbbruder mit einem Messer tödlich verletzt haben und anschließend geflohen sein.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Wie die 15-Jährige von Detmold ins rund zehn Kilometer entfernte Lemgo kam und wo sie die Nacht verbrachte, wisse man nicht, sagte der Sprecher der Detmolder Staatsanwaltschaft Christopher Imig. Nun müsse abgewartet werden, ob sie sich zu den Vorwürfen äußern werde. Imig warnte vor Spekulationen über die Hintergründe der Tat und die Motive der Jugendlichen: „Sie ist 15. Und für Jugendliche im Strafverfahren – egal was sie gemacht haben – gilt ein besonderer Schutz“.

Zunächst veröffentlichte die Polizei zu Fahndungszwecken ein Foto und den vollständigen Namen der 15-Jährigen. Nach ihrer Festnahme entfernte sie diese Informationen aus allen ihren Kanälen.

Fahndung durch Polizei Detmold und Bielefeld

Nach den Angaben der Polizei hat sich die Tat am Mittwochabend in einem Mehrfamilienhaus zugetragen. Bei der Kriminalpolizei wurde eine 15-köpfige Mordkommission eingerichtet. Die Hintergründe sind laut Polizei noch völlig unklar. Eine Polizeisprecherin sagte, der kleine Junge sei von einem Angehörigen gefunden worden. Sie wollte keine Angaben dazu machen, ob zum Tatzeitpunkt noch weitere Personen in der Wohnung waren.

Detmold ist mit rund 70 000 Einwohnern die größte Stadt im Kreis Lippe.