Autor
Lena Seiferlin
Lena Seiferlin, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Die Autobahn 5 bei Bruchsal war nach einem Unfall am Mittwoch stundenlang gesperrt. Eine klebrige Flüssigkeit lief aus, die danach sehr aufwendig entfernt werden musste. Der Unfallverursacher ist geflohen – sein Wagen ist im Raum Hannover zugelassen.

Seit dem frühen Mittwochmorgen war die A5 bei Bruchsal Richtung Süden komplett gesperrt. Autofahrer standen stundenlang in einem bis zu 20 Kilometer langen Stau. Erst am Mittag konnte eine erste Spur wieder freigegeben werden - später eine zweite.

Bei dem Unfall ist harzartiger Klebstoff auf die Fahrbahn gelaufen. Eine Strecke von 200 Metern Länge wurde damit verschmutzt. Spezialfirmen waren über Stunden damit beschäftigt, die zähe Masse zu entfernen. Später musste noch die Erde neben der Strecke abgetragen werden, da auch sie kontaminiert wurde. Das geschah vorbeugend, um das Grundwasser zu schützen. Nach erster Einschätzung soll die Chemikalie jedoch nicht gesundheitsgefährdend sein.

Unfallverursacher floh

In den Unfall zwischen Bruchsal und Karlsruhe-Nord waren zwei Autos und zwei Lastwagen verwickelt, mindestens ein Lkw-Fahrer und eine Autofahrerin seien verletzt worden. Aus einem Lastwagen lief dann der Klebstoff aus.

Mehrere Zeugen/Zeuginnen berichteten, sie hätten gesehen, wie der mutmaßliche Unfallverursacher geflohen war. Die Polizei ermittelte den Halter des Wagens im Raum Hannover. Wer am Steuer saß, muss noch herausgefunden werden.

Die Polizei sagt, der Unfallverursacher wollte vermutlich auf einem Parkplatz Rast machen. Die Durchgangsstraße des Parkplatzes soll aber durch einen Lkw blockiert gewesen sein. Deswegen sei der Autofahrer nicht auf den Parkplatz, sondern über die Abfahrtsspur wieder auf die Autobahn zurück gefahren sein – ohne dabei auf den Verkehr hinter sich geachtet zu haben.

Ein Lastwagenfahrer musste dadurch offenbar vollbremsen, ein weiterer fuhr dem ersten dann auf. Der Lkw geriet ins Schleudern, kollidierte dabei mit einem Auto und kam quer zur Fahrbahn zum Stehen.

Autor
Lena Seiferlin
Autor
Mario Demuth
Autor
SWR3