In London ist ein Abwasserkanal komplett verstopft – und zwar durch einen riesigen Fettklumpen. Der ist 250 Meter lang und so schwer wie zehn Doppeldeckerbusse.

130 Tonnen wiegt der Fettberg in der Kanalisation von London. Er besteht vor allem aus Windeln, hartem Kochfett und Lappen. Das hat das Wasserversorgungsunternehmen Thames Water mitgeteilt.

Gebt dem Biest einen Namen

Das Wasserversorgungsunternehmen rief per Tweet dazu auf, einen Namen für den Fettberg zu finden:

Trotz des Hinweises, freundlich zu bleiben, kamen als Antworten neben Begriffen wie „Brexit“ auch Vorschläge wie „Trump“ oder „Donald“. Ein Manager des Unternehmens sprach von einem „totalen Monster“:

Dieser Fettberg hier gehört zu den größten, die wir je gesehen haben.

Matt Rimmer, Manager bei Thames Water

Entsorgung läuft

Mitarbeiter des Unternehmens sind bereits dabei, den Klumpen fachgerecht zu entsorgen. Die Arbeiten sollen rund drei Wochen dauern.

So nicht:

Mit der Veröffentlichung der Nachricht vom Fettberg mahnte das Unternehmen auch, Müll nicht in die Toilette zu werfen. Heißes Fett solle man demnach zunächst abkühlen lassen und dann im Hausmüll entsorgen.