Autor
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Instagram wagt einen neuen Schritt: Das Netzwerk testet gerade, was passiert, wenn die Anzahl der Likes unter den Beiträgen nicht angezeigt wird.

Instagram hat bekannt gegeben, dass in mehreren Ländern die versteckte Like-Funktion getestet wird. Das heißt: Unter den geposteten Fotos und Videos steht keine konkrete Zahl mehr, wie oft auf „Gefällt mir“ gedrückt wurde.

Instagram: Nicht auf Likes konzentrieren

Dahinter steckt wohl die Idee, die Inhalte in den Mittelpunkt des Netzwerks zu stellen und den Usern den Druck zu nehmen, möglichst viele Herzchen sammeln zu müssen. Denn genau dafür wurde Instagram in letzter Zeit häufig kritisiert. Experten warnen immer wieder vor der Gefahr, die hinter dem Like-Sammel-Wettbewerb steht – nämlich ein scheinbar perfektes Leben nach außen transportieren zu wollen, um möglichst viele Bewunderer dafür zu finden.

User sollen sich durch die verborgenen Likes darauf fokussieren, was geteilt wird und nicht darauf, wie viele Likes ein Post bekommt, erklärt Instagram.

Wir möchten, dass sich eure Freunde auf eure Fotos und Videos konzentrieren, nicht auf die Likes. Du wirst die Likes trotzdem sehen können, deine Freunde allerdings nicht mehr. Wir möchten erfahren, ob diese Veränderung die Erfahrung auf Instagram für alle besser machen wird.

Statement von Instagram

Völlig verschwinden, werden die Likes allerdings nicht. Aber in den Testländern werden den Usern nur noch die Zahlen für ihre eigenen Beiträge angezeigt. Man kann auch weiter sehen, wer ein Bild oder ein Video gelikt hat.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Machen verborgene Likes Instagram besser?

Die Meinung zu dem Test sind bisher gespalten. Viele freuen sich, dass Instagram auf die Kritik reagiert und die Möglichkeit nimmt, sich immer mit anderen vergleichen zu können.

Andere sehen allerdings neue Schwierigkeiten. Für Instagram-Infuencer waren Likes bisher die Währung. Sollte das jetzt wegfallen, würde man eventuell auf die Anzahl der Follower schauen – und die könnte gekauft sein. Es würde dadurch als schwieriger werden, herauszufinden, ob jemand fake ist oder nicht.

Start in Deutschland noch unklar

Noch ist die neue Version nicht überall verfügbar. Bisher wird sie unter anderem in Australien, Kanada, Italien und Irland getestet. Ob Instagram die Änderung auch für Deutschland freischaltet, ist unklar.