Autor
Hans Liedtke
Hans Liedtke, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Rund 10.000 US-Fluglotsen arbeiten seit Wochen wegen des US-Shutdowns ohne Bezahlung. Ein Pausenbrot müssen sie sich zumindest nicht mitnehmen. Ihre kanadischen Kollegen versorgen sie seit einigen Tagen mit Pizzen.

Ein Zeichen der Solidarität – Kanadische Fluglotsen bestellen hunderte Pizzen für ihre US-Kollegen. Angestellte am Kontrollzentrum in Edmonton hätten Geld gesammelt, um Fluglotsen in Anchorage im US-Staat Alaska mit Teigtaschen einzudecken, sagte Peter Duffey, Chef des kanadischen Fluglotsenverbands CATCA.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Bald hätten sich andere Einrichtungen in Kanada eingeklinkt. „Ehe wir uns versahen, kauften unsere Mitglieder überall Pizzen für die Kollegen in den USA“, ergänzte Duffey. Bis Sonntagnachmittag sollen bis zu 36 Einrichtungen 300 Pizzen aus Kanada bekommen haben. Viele Abnehmer hatten in den sozialen Medien ihre Dankbarkeit ausgedrückt.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Längster Shutdown der Geschichte

Die Haushaltssperre in den USA hatte am 22. Dezember 2018 begonnen. Hintergrund des Shutdowns ist der Streit zwischen Präsident Donald Trump und den oppositionellen Demokraten über das vom Präsidenten geforderte Geld zum Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko.

Rund 800.000 Mitarbeiter von Regierung und Bundesbehörden müssen ohne Bezahlung arbeiten oder im Zwangsurlaub ausharren. Der Shutdown ist mittlerweile der längste in der Geschichte der USA.

Trump hat damit gedroht, einen „Nationalen Notstand“ zu verhängen, sollten die Demokraten bei ihrer Linie bleiben. Eine solche Notstanderklärung gäbe ihm weitreichende Befugnisse, und er könnte versuchen, die Mauer ohne Zustimmung durch den Kongress bauen zu lassen.