Autor
Hans Liedtke
Hans Liedtke, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Ein siebenjähriger erschien am Dienstagabend bei der Polizei im rheinland-pfälzischen Kusel – und zwar in Handschellen. Die hatte er aber nicht von den Ordnungshütern, sondern von einer Fastnachtsveranstaltung.

Weil sie sich nicht anders zu helfen wussten, haben sich ein siebenjähriger Karnevalist in Handschellen und seine Mutter im rheinland-pfälzischen Kusel an die Polizei gewandt. Wie die Beamten mitteilten, legte sich der Junge bei einer Fastnachtsveranstaltung die Fesseln an und konnte sie nicht wieder öffnen.

SWR3-Audio: Beitrag anhören; Foto: SWR3.de

Nachrichten Siebenjähriger kommt mit Handschellen zur Polizei

Dauer

Mit Bolzenschneider durchtrennt

Einen passenden Schlüssel fanden die Polizisten allerdings auch auf der Wache nicht. Sie durchtrennten deswegen mit einem Bolzenschneider die Kette zwischen den Händen. Die Entfernung der Metallringe um die Handgelenke übernahmen dann Mitarbeiter mit Spezialwerkzeug in einem Krankenhaus. Dorthin wurde der Junge von der Polizei gebracht.


Autor
Hans Liedtke
Autor
SWR3