Autor
Hans Liedtke
Hans Liedtke, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Wer verkündet hier eigentlich das Wetter – der Reporter oder seine Smartwatch? Bei der BBC-Wettershow erzählt der Reporter, dass es Schnee geben wird. Da widerspricht ihm seine Smartwatch: „Schnee ist nicht in Aussicht.“

Seine Smartwatch ist ihm mitten in der Moderation in die Parade gefahren. Peinlich berührt versucht Wetterreporter Tomasz Schafernaker von der BBC die „Stimme aus dem Off“ zu erklären. Der Meteorologe verkündet gerade, das es in Teilen des mittleren Westens der USA Schnee geben wird. Dann meldet sich seine Smartwatch und sagt, es sei kein Schnee zu erwarten.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Schafernaker: „Ich hätte sie abnehmen sollen“

Schafernaker entschuldigt sich und versichert, dass er mit seiner Schneevorhersage recht habe. Die Uhr wird er in Zukunft wohl lieber nicht bei einer Live-Moderation tragen: „Ich hätte sie abnehmen sollen.“

Aus Versehen aktiviert?

Schafernaker wundert sich, warum sich die Uhr auf einmal berufen fühlte, ihm zu widersprechen. Der Smartwatch-Assistent kann auf verschiedene Arten aktiviert werden. Eine Art ist, einfach den Arm zu heben.


Autor
Hans Liedtke
Autor
SWR3