Autor
Björn Widmann
Björn Widmann, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Der Luxuskonzern Louis Vuitton hat in Paris den zweitgrößten Rohdiamanten der Welt vorgestellt: Der eiförmige Brocken wiegt 350 Gramm – und trägt einen ganz speziellen Namen.

Zweitgrößter Rohdiamant der Welt in Paris vorgestellt; Foto: Reuters

Der Diamant hat 1758 Karat – er wiegt also etwa 350 Gramm.

Reuters

Der dunkle Brocken ist etwas ganz besonderes: Es ist der zweitgrößte Rohdiamant der Welt. Er hat 1758 Karat, wiegt somit 351,6 Gramm. Gefunden wurde „Sewolô“ in einer kanadischen Mine in Botsuana. Der Name bedeutet übersetzt „seltener Fund“.

Jetzt fragt sich alle Welt: Was ist denn der Klunker nun wert? Das kann im Moment noch niemand beantworten. Der Wert eines Diamanten ist vom Schliff abhängig – und da „Sewolô“ noch ungeschliffen ist, kann man über den Wert bisher auch nur spekulieren.

„Unglaublicher Fund“

„Das ist ein unglaublicher Fund“, ließ der Verband der Diamanten-Produzenten (DPA) im belgischen Antwerpen mitteilen. Bisher ist nur ein noch größerer Rohdiamant gefunden worden: 1905 in Südafrika.

Der Diamant „Collinan“ hatte 3100 Karat – wog also etwa 620 Gramm. Er wurde dann in neun Teile zerlegt. Zwei von ihnen sind seitdem Bestandteil der britischen Kronjuwelen.

Autor
Björn Widmann
Autor
SWR3