Stand:

In Düsseldorf steht heute ein Zahnarzt vor Gericht, weil er illegale Botox-Behandlungen angeboten haben soll. Der 57-Jährige gilt als ein Wiederholungstäter.

Nicht wegen der Zähne, sondern wegen der Falten kamen seine Patienten zu ihm. Der Düsseldorfer Zahnarzt habe in seiner Praxis Patienten mit Anti-Falten-Spritzen behandelt. Der Mann sei aber nicht zu dem lukrativen Geschäft mit Botox-Spritzen befugt gewesen.

Der Mediziner steht heute in Düsseldorf vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, dass er für die Behandlungen – unter anderem mit dem Nervengift Botox – nicht berechtigt gewesen sei, berichtete die dpa. Der Prozess findet am Düsseldorfer Amtsgericht statt.

Angeklagter soll Wiederholungstäter sein

Der Zahnarzt soll ein Wiederholungstäter sein, denn er wurde bereits drei Mal wegen unerlaubter Anti-Falten-Spritzen verurteilt. Der Mann musste insgesamt rund 40.000 Euro Strafe zahlen.