Autor
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Was passiert, wenn Darth Vader noch Weihnachtsgeschenke braucht? Ein Video der Polizei Bern verrät das und sorgt für viele Lacher in den sozialen Medien. Mit dabei: Zwei Polizisten, drei Stormtrooper und die Straßenverkehrsordnung.

Passend zum Start des neuen Kinofilms „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ hat die Polizei im Schweizer Kanton Bern ein Video mit Anspielungen auf die Weltraumsaga veröffentlicht. Die Story: Stormtrooper parken ihr Raumschiff auf dem Berner Bundesplatz. Zwei Polizisten entdecken das, fackeln nicht lange und wollen der Truppe einen Strafzettel verpassen – denn das Parkverbot gilt natürlich auch für Außerirdische.

Darth Vader zum Weihnachtsshopping in Bern

Um mit den Parksündern zu kommunizieren, nutzen die Polizisten die übersinnliche Kraft der Jedi. „Dies ist nicht der Parkplatz, den ihr sucht“, sagt einer der Beamten und erinnert damit an eine Kultszene aus dem ersten Star-Wars-Film von 1977. Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi und der junge Luke Skywalker werden darin von den Soldaten des Imperiums angehalten werden. Kenobi sagt: „Dies sind nicht die Droiden, die ihr sucht“ und darf kurz darauf mit Skywalker passieren.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu YouTube erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Video bei YouTube ansehen.

Als die Polizisten den Außerirdischen ihren Strafzettel ausgehändigt haben, sind sie erleichtert. Doch für die beiden ist das Abenteuer noch nicht zu Ende. Plötzlich steht Oberbösewicht Darth Vader hinter den beiden. Er ist gerade vom weihnachtlichen Geschenkekauf zurückgekehrt.

Fröhliche Weihnachten, liebe Star-Wars-Fans!

Der Clip ist so eine Art elektronische Weihnachtskarte. Am Ende des Videos wünscht die Berner Kantonspolizei: „Möge die Macht der Ruhe und Gelassenheit mit Ihnen sein.“

Ach ja. Echte Fans erkennen übrigens, dass die Stormtrooper gar nichts falsch gemacht haben. Auf dem Parkverbotsschild ist nämlich ein Star-Trek-Raumschiff abgebildet.

Autor
Isabel Gebhardt
Autor
SWR3