Autor
Kerstin Welter
Kerstin Welter; Foto: Kerstin Welter
Stand:

Zigarettenstummel sind eine Umweltpest – sie brauchen bis zu 15 Jahre, um zu verrotten. Ein Netztrend hilft beim Aufräumen: Kippen sammeln, ab in Flaschen, Foto posten. Eine Freiburger Truppe hat die Challenge angenommen.

So schnell eine Kippe mal eben weggeraucht ist, so fatal ist das, was von ihr übrig bleibt, für die Umwelt. Milliarden von Filtern werden weltweit achtlos weggeschnippt – aber schon ein einziger Filter pro Liter Wasser reicht wegen der enthaltenen Chemikalien aus, um die Hälfte der darin schwimmenden Fische zu töten, berichten Forscher aus den USA.

Die Filter-Reste brauchen im Schnitt 10 bis 15 Jahre, um zu verrotten. Deswegen müssen sie weg aus unserer Umwelt, von Gehsteigen, Spielplätzen, Parks oder Stränden. Das sagen alle, die bei der Netz-Challenge #fillthebottle mitmachen.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Instagram erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Instagram ansehen.

Freiburg räumt auf und sammelt flaschenweise Kippen

15 Freiwillige haben sich in der Freiburger Innenstadt auf die Suche nach den Stummeln begeben und in einer Stunde 9500 davon aufgesammelt.

Bei der Fillthebottle-Challenge in Freiburg wurden fast 10.000 Kippen in Flaschen gesammelt; Foto: Peter Herrmann / Zweierpasch

In eine leere Liter-Flasche aus Plastik passen bis zu 600 Zigarettenstummel.

Peter Herrmann / Zweierpasch

Zusammengebracht wurde die Truppe vom deutsch-französischen Hip-Hop Duo Zweierpasch. Die Musiker finden, es geht gar nicht, dass auf der ganzen Welt zwei Drittel aller Kippenreste einfach so in die Gegend geschnippt werden. Mit der Aktion wollen sie auf diese kleinen und insgesamt doch riesigen Verschmutzungen aufmerksam machen, wie sie im SWR3 Interview erzählt haben.

Liebe Raucher, wir haben überhaupt nichts gegen Euch – wir haben nur was dagegen, wenn man giftigen Müll in die Natur schmeißt

Felix und Till Neumann / Zweierpasch

In Freiburg wird das Wegwerfen von Zigarettenstummeln übrigens bestraft: 25 Euro werden dafür fällig. Und auch in anderen Städten in Baden-Württemberg gelten Verbote für achtlos Weggeworfenes.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Facebook erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Facebook ansehen.

Challenge startete in Frankreich

Die Aktion in Freiburg war die zweite in Deutschland, davor waren Zweierpasch schon in Kehl mit Freiwilligen auf Stummeljagd. Die Challenge #fillthebottle kommt ursprünglich aus Frankreich. Dort werden täglich neue Posts von stolzen Flaschenfüllern in den sozialen Medien geteilt.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Instagram erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Instagram ansehen.


Autor
Kerstin Welter
Autor
SWR3