US-Präsident Trump hat keine Beweise, die belegen, dass sein Vorgänger Obama ihn hat abhören lassen. Das hat Trump selbst in einem Interview gesagt. Getwittert hatte er die Vorwürfe trotzdem.

Das muss man sich mal vorstellen: Der mächtigste Mann der Welt, der in der Lage ist einen Atomschlag anzuordnen, sieht etwas im Fernsehen, denkt nicht nach und handelt. Ganz so dramatisch sind die Abhör-Vorwürfe Trumps gegen den ehemaligen US-Präsidenten Obama zwar nicht, dafür aber mehr als fragwürdig. Trump unterstellte seinem Vorgänger in einem Tweet, dieser habe ihn im Trump-Tower abhören lassen. Die Diskussion um „wiretapping“ ist bizarr, denn Beweise dafür gibt es wohl keine – das sagt der amtierende Präsident sogar selbst in einem Fernsehinterview mit FOX:

„Ich habe Sachen gelesen“

Seine Erklärung in dem Interview wirkt verwirrt. Trump spricht davon, dass er Zeitungsartikel über Abhör-Methoden gelesen und Fernsehberichte dazu auf FOX angeschaut habe. Genauer wird der US-Präsident nicht. Keine Angaben dazu, wie er darauf kommen konnte, dass 1. der Trump Tower während des vergangenen Wahlkampfes abgehört wurde und 2. ausgerechnet Barack Obama dafür verantwortlich sei. Auf die Frage, warum er nicht einfach als US-Präsident bei seinen ihm unterstellten Geheimdiensten nachgefragt habe, sagte Trump: „Ich wollte die Geheimdienste mit so etwas nicht überlasten, die haben genug zu tun.“ Allerdings wurde der Geheimdienstausschuss nach dem vorwurfsvollen Tweet von Anfang März damit beauftragt, nachträglich Beweise dafür aufzutreiben.

Dafür gibt es wohl nicht mal alternative Fakten

Sein Tweet mit den schweren und bislang nicht bewiesenen Vorwürfen steht weiter auf Twitter. Er ist über 50.000 mal geteilt worden. Und: Der Präsident bleibt dabei. Er hat angekündigt, dass Beweise dafür noch geliefert werden sollen. Fraglich ist nur, ob das klappt, denn die gibt es bislang nicht, wie die Vorsitzenden des Geheimdienstausschusses im US-Kongress mitgeteilt haben.

Auch der US-Geheimdienstausschuss findet keine Beweise für die Vorwürfe Trumps; Foto: SWR

SWR Aktuell

Die neue Nachrich­ten-App.
Runterladen + ausprobieren.

  • SWR Aktuell im Play Store; Bild: Google Play und das Google Play-Logo sind Marken von Google Inc.
  • SWR Aktuell im App Store; Bild: Das Apple Logo, iPhone, iPod touch und iTunes sind Marken von Apple Inc., eingetragen in den USA und anderen Ländern.