Autor
Mario Demuth
Mario Demuth, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Ein Zufall und ein blitzschnelles Foto haben an einer Postfiliale im südbadischen Weil am Rhein zur Festnahme eines Fahrraddiebes geführt.

Darauf muss man erst mal kommen: Eine 47-Jährige Mutter hat an einer Postfiliale das gestohlene Fahrrad ihres Sohnes entdeckt. Das, was danach passierte, beschreibt die Polizei als „geschickte Überführung“. Die Frau wartete und war neugierig, wer denn damit wegfahren würde. Einfach mitnehmen ging nicht, weil das Rad angeschlossen war.

Mutter reagierte geschickt

Als dann ein junger Mann mit einem Paket in der Hand aus der Postfiliale kam und mit dem Fahrrad losfahren wollte, sprach die Frau ihn an. Der 26-Jährige behauptete jedoch, dass es sein Rad sei und fuhr weg.

Doch offenbar hatte er nicht mit dem ausgeklügelten Plan der Mutter gerechnet. Die hatte nämlich vorher schon blitzschnell ein Foto von dem Paket gemacht. Darauf war gut leserlich der Aufkleber mit seiner Adresse zu erkennen.

Polizei stellt geklautes Fahrrad sicher

Damit ging die Frau zur Polizei. Die konnte einen Durchsuchungsbeschluss erwirken und fand schließlich im Keller des Mannes das Fahrrad.

Autor
Mario Demuth
Autor
SWR3