Stand:

In der Region Koblenz hat es am frühen Morgen erneut ein leichtes Erdbeben gegeben. Nach Angaben des Landesamtes für Geologie und Bergbau hatte der Erdstoß die Stärke 2,5.

Etwa um die gleiche Zeit, gegen 5 Uhr am Morgen, hat dort auch gestern die Erde leicht gebebt mit einer Stärke von 2,8. Das Epizentrum lag beide Male bei Kobern-Gondorf. In der Region gibt es immer wieder leichtere Erdbeben. Auf der Seite Erbebennews.de sind alle Erdbeben in Deutschland verzeichnet.

Immer wieder leichtere Beben

„In der Eifel tut sich etwas“, sagte Professor Georg Wieber vom Landesamt für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz gegenüber dem Bonner Generalanzeiger. Eine Stärke von 2,8 sei schon einiges, jedoch nicht dramatisch. Das Institut sammelt die Daten und wertet sie aus.

Die Beben sind meistens tektonische Beben, die durch Spannungen im Untergrund entstehen. Große Gesteinsblöcke bewegen sich gegeneinander und verhaken sich. Dadurch baut sich eine Spannung auf. Wird die zu groß, kommt es zum Bruch und die gespeicherte Energie wird dann schlagartig freigesetzt.