STAND
AUTOR/IN

Nachdem in Ulm ein Streit zwischen mehreren Männern eskaliert ist, hat die Polizei schon fünf Verdächtige festgenommen.

Gut eine Woche nach einem blutigen Streit in Ulm sitzen mittlerweile fünf Verdächtige in U-Haft. Außerdem haben Ermittler die Machete gefunden, die nach dem Streit erst einmal verschwunden war, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Ein sechster Beschuldigter solle am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden.

Streit in Ulm: Ermittlung wegen Rauschgiftdelikt

Die Verdächtigen waren nach dem Streit in der Ulmer Oststadt geflüchtet. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen eines Drogendelikts: Die geflohenen Verdächtigen sollen mit Drogen gehandelt haben.

Die Verdächtigen aus dem bayerischen Landkreis Neu-Ulm hätten in der Ulmer Wohnung womöglich etwas erbeuten wollen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. „Womöglich ging es dabei um Drogen.

Staatsanwaltschaft: Verdächtigen drohen mehrere Jahre Gefängnis

Weil sie bewaffnet in die Wohnung gestürmt seien, drohen den Verdächtigen Mindeststrafen von fünf Jahren. Die Machete selbst zählt aber nicht zu den Waffen, mit denen die Angreifer ausgerüstet waren – sie stammte aus der Wohnung der Überfallenen.

Ein verletzter 24 Jahre alter Bewohner kam schon kurz nach dem Angriff in U-Haft, weil die Polizei knapp ein Kilo Amphetamin und kleinere Mengen verschiedener anderer Rauschgifte gefunden hatte.

Ein 39-Jähriger aus Neu-Ulm, der an dem Angriff beteiligt gewesen sein soll, kam in U-Haft nachdem er aus dem Krankenhaus entlassen wurde. Ihm wird schwerer Raub vorgeworfen.

Macheten-Angriff: Vier weitere Verdächtige festgenommen

Gut eine Woche nach dem Angriff nahm die Polizei vier weitere Verdächtige fest: eine 33-Jährige, einen 20-Jährigen, einen 36-Jährigen und einen 35-Jährigen. In der Wohnung eines Mannes fanden die Ermittler die verschwundene Machete und andere Beweismittel.

Gerangel in Ulm: Drei Verletzte in Kliniken

Zwei Bewohner und eine Frau haben sich laut Polizei am Valentinstag in einer Wohnung befunden, als es kurz vor 18 Uhr klingelte. Ein Bewohner habe die Tür geöffnet, und drei Unbekannte hätten ihn direkt angriffen. Einer der Bewohner habe dann zu einer Machete gegriffen und sei den Angreifern gefolgt.

Bei der anschließenden Auseinandersetzung auf der Straße seien drei Männer verletzt worden. Sie wurden in Kliniken gebracht, wurden aber nicht schwer verletzt.

SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 18. Mai, 12:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Ortenaukreis

    Gebäude vollständig ausgebrannt Großbrand in Offenburg zerstört sechs Reihenhäuser

    Das Feuer begann in einem der Häuser und griff von da auf die anderen über.  mehr...

  2. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Verweigert Russland den Austausch der Azovstal-Kämpfer?

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  3. Neue Regeln für Baden-Württemberg geplant Müssen beim Kuchenverkauf von Schule und Kita bald Steuern gezahlt werden?

    Beim Kuchenverkauf von Schulen und Kitas könnte sich bald etwas ändern: In Baden-Württemberg wird über die Einführung einer Steuer diskutiert.  mehr...

  4. Kinderfahrräder im Test Nur drei von zwölf Rädern haben die Tester überzeugt

    Die gute Nachricht: Den Praxistest haben alle Kinderfahrräder gut bestanden. Doch nicht alle Materialien sind im Belastungstest auch langlebig. Welches Rad ist Testsieger?  mehr...

  5. Superfan gesucht! Exklusive Konzertreise gewinnen: Mit SWR3 zu Harry Styles nach London

    Am Freitag erscheint das neue Album von Superstar Harry Styles. Nächste Woche spielt er ein Release-Konzert für ein ausgewähltes Publikum in London. SWR3 lädt euch dazu ein!  mehr...

  6. Diesen Samstag & For Free! Das SWR3 Open Air in Mainz mit Lost Frequencies, Álvaro Soler und Milow

    Zum 75. Landesjubiläum von Rheinland-Pfalz holen wir Superstars für euch nach Mainz. Auftreten werden auch Tom Grennan und Emily Roberts. Der Eintritt ist frei!  mehr...