STAND
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)

Die Horrorvorstellung: Irgendjemand hat Zugriff auf dein Smartphone und übernimmt die totale Kontrolle darüber. Genau so eine gravierende Sicherheitslücke gibt es aktuell bei Apple-Geräten.

Eigentlich sind es sogar zwei unterschiedliche Schwachstellen. Die gute Nachricht vorneweg: Ein Update kann die Gefahr bannen. Das solltest du schnellstmöglich installieren.

iPhones, iPads und Macs betroffen

Die eine Sicherheitslücke steckt in Apples Webkit-Software. Damit werden Inhalte in Webbrowsern dargestellt. Durch den ungewollten Hintereingang können präparierte Websites aber auch Schadprogramme ausführen.

Einfach gesagt könnte ein Cyberkrimineller Schadsoftware auf Ihrem Gerät platzieren, wenn Sie sich nur eine ansonsten harmlose Webseite angeschaut haben.

Davon betroffen sind iPhones und iPads, deren Browser alle mit Webkit laufen. Aber auch Mac-Computer fallen darunter – hier geht es aber nur um den hauseigenen Browser Safari.

Sicherheitslücke im Kernel

Die zweite Sicherheitslücke befindet sich im sogenannten Kernel, dem zentralen Bestandteil des Betriebssystems. Wer sich Zugriff auf das Gerät verschafft habe, könne so alle möglichen Daten abgreifen, betont die IT-Sicherheitsfirma Sophos. Damit würden Angreifer „administrative Superkräfte“ bekommen, mit denen sie jede auf deinem Gerät laufende App ausspionieren, neue Apps installieren, Sicherheitseinstellungen im System verändern und noch vieles mehr könnten.

NEW: Apple has added to its latest emergency zero-day patch set with updates for macOS 10 Big Sur and macOS 11 Catalina. If you have an iPhone, iPad or Mac, make sure you read this… https://t.co/Zq1LJ4LZP3

Apple-Geräte jetzt updaten!

Apple hat die Sicherheitslücken zwar geschlossen, auf deinem Gerät stellen sie aber nur keine Gefahr mehr dar, wenn du dein Betriebssystem up-to-date hältst. Die aktuellen Betriebssystem-Versionen sind iOS 15.6.1 beim iPhone und iPadOS 15.6.1 bei den Tablets sowie macOS Monterey 12.5.1 bei Apples Computern. Wer noch ein älteres unterstütztes Betriebssystem wie macOS 10 Big Sur oder macOS 11 Catalina nutzt, sollte Safari separat auf 15.6.1 aktualisieren.

STAND
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Öko-Test warnt vor diesen Zahncremes „Unverantwortlich“: Mit diesen Pasten schrubben Kinder Gift in den Mund

    Was machen Kinder beim Zähneputzen, vor allem, wenn sie noch ungeübt sind? Sie schlucken kleine Mengen an Zahnpasta. Bei einigen Produkten ist das richtig riskant, sagt Öko-Test. Was ist das Problem?

  2. Gesundheitssystem am Limit? Lange Wartezeiten? So bekommst du schneller einen Arzttermin

    Monatelange Wartezeiten oder Fachärzte, die keineneuen Patienten aufnehmen: Wer medizinische Hilfe braucht, hat es nicht leicht. Warum das so ist und was ihr tun könnt? Hier lesen!

  3. Peinlich-Panne bei Interview Skirennläuferin spricht von ihrem Monatszyklus – ORF übersetzt Radfahren

    Live-Interviews sind immer wieder überraschend. Vor allem wenn simultan übersetzt werden muss und ein Wort zwei Bedeutungen hat.

    NOW SWR3

  4. Bad Mergentheim

    Horror-Tat in Bad Mergentheim Rentnerin von Fahrrad gestoßen: 14-Jähriger wegen Mordverdacht in U-Haft

    In Bad Mergentheim ist ein Jugendlicher auf eine Rentnerin losgegangen – wohl ohne Grund. Die Frau hat den Angriff nicht überlebt.

  5. Saarbrücken

    SWR3 Tatort-Kritik „Die Kälte der Erde“ Der Tatort aus Saarbrücken ist absolut packend!

    Ablehnung gegenüber der Polizei. Wut, Hass, Schläge. Bei den Ermittlungen in der Hooliganszene wirken die Kommissare besonders echt. Dennoch gibt es Vertrauensprobleme.

  6. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Bundeskartellamt fürchtet Subventionsbetrug bei Energieversorgern

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.