STAND
AUTOR/IN

Der wissenschaftliche Leiter des Hamburger Umwelt Instituts (HUI), Michael Braungart, warnt vor dem massiven Gebrauch von Desinfektionsmitteln. Damit schädige man die Gesundheit, statt sie zu schützen.

Jahrzehntelang habe man daran gearbeitet, giftige Lösungsmittel aus Farben, Lacken und Klebstoffen herauszubekommen. Jetzt würden sich die Menschen Desinfektionsmittel mit gefährlichen Inhaltsstoffen "kanisterweise" ins Haus holen und einatmen. Es sei absurd, was derzeit passiere, sagte Braungart im SWR.

„Mikroorganismen auf der Haut bringen wir jetzt alle um“

So sei Isopropanol zum Beispiel viel schädlicher als Trinkalkohol. Er trockne die Haut aus, das könne die Grundlage für Dermatosen und Entzündungen sein. Die Haut an den Händen werde spröde und rissig, die gesunde Hautflora ruiniert, das sei bester Nährboden für Viren. Mikroorganismen auf der Haut würden getötet und Resistenzen gefördert. Am Ende erreiche man genau das Gegenteil dessen, was gewollt sei.

Frau zeigt ihre Hände (Foto: dpa Bildfunk, picture-alliance/ dpa, Georgios Kefalas)

Umweltmediziner: Dauer-Desinfektion ist "extrem schädlich" für die Gesundheit

Dauer

Dazu komme, dass Lösungsmittel in den Desinfektionsflüssigkeiten Asthma auslösen und die Lunge schädigen könnten. Überdies enthielten manche Mittel Geruchsstoffe, die Krebs erzeugten;  flüchtige organische Kohlenwasserstoffe seien nervenschädigend.

„Desinfektionsorgien - dümmer geht's eigentlich nicht“

Der Umweltmediziner sprach von "Desinfektionsorgien", die er nicht nachvollziehen könne. Sorgfältiges Händewaschen mit Kernseife reiche auch in der derzeitigen Pandemie völlig aus. Alternativ könnten die Menschen Handschuhe tragen.

Braungart forderte, gesundheitsschädliche Desinfektionsmittel mit Warnhinweisen zu versehen. In Ausnahmefällen könne es sinnvoll sein, solche Lösungen oder Gels zu nutzen, allerdings nicht, um das Händewaschen zu ersetzen, so der Mediziner.

STAND
AUTOR/IN
  1. Bußgeld und Obergrenze In Deutschland gibt es wieder strengere Corona-Regeln

    Die Corona-Regeln werden wieder strenger: Falsche Kontaktdaten auf Gästelisten sollen mindestens 50 Euro Bußgeld kosten, Feiern in öffentlichen Räumen werden unter bestimmten Voraussetzungen beschränkt.  mehr...

  2. Erstes TV-Duell vor Präsidenten-Wahl „Halt doch den Mund, Mann“: Trump und Biden auf Beleidigungskurs

    Das erste Fernsehduell zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem Herausforderer Joe Biden dauerte 90 Minuten. Die waren aber nicht voller Wahlversprechen und konkreter Ideen – sondern voller Beleidigungen und persönlicher Angriffe.  mehr...

  3. Neuer Corona-Schnelltest Wie zuverlässig ist der neue Schnelltest?

    Wer einen Corona-Test gemacht hat, musste bisher mehrere Tage auf das Ergebnis warten. Neue Schnelltests sollen das jetzt ändern. Aber: Wie zuverlässig sind die Tests und wer darf sie machen?  mehr...

  4. Ticker zum Coronavirus Nach den Herbstferien: Maskenpflicht für Schüler in Schleswig-Holstein

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. Viele Einschränkungen wurden seit dem Lockdown im Frühjahr gelockert. Inzwischen gehen die Infektionszahlen jedoch wieder nach oben. Alle Aktuellen Entwicklungen im Ticker.  mehr...

  5. Endlich mal ein guter Ratgeber Das sind die wirklich dümmsten Passwort-Fallen

    Es hat sich rumgesprochen, dass „12345“ oder der Spitzname des Freundes (Mausibärli) kein gutes Passwort ist. Dabei sind das die einzigen, die du nicht gleich wieder vergisst. Online-Chef Stefan Scheurer gibt wirklich coole Tipps für Passwörter, die auch du dir merken kannst.  mehr...

  6. Verschwörungstheorie macht die Runde Chinesische Virologin: Coronavirus absichtlich aus Labor freigesetzt

    Ende 2019 tauchten die ersten Berichte über Kranke auf, die sich in China mit einem bis dahin unbekannten Virus infiziert hatten. Seitdem machen die wildesten Theorien die Runde. Jetzt sorgt eine chinesische Virologin mit ihrer Theorie für Diskussionen.  mehr...