Stand
AUTOR/IN
Svenja Maria Hirt
Svenja Maria Hirt (Foto: SWR3)
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)

Weil sie einen so großen Wert haben, suchen Eltern immer wieder öffentlich nach verloren gegangenen Kuscheltieren ihrer Kinder. Dieses Mal ist die Geschichte leider noch trauriger.

Dieser süße Plüsch-Elefant heißt Bruce. Doch sein eigentlicher Besitzer, Gabryel, kann ihn leider nicht mehr mit sich rumtragen. Deswegen trägt Bruce seinen Gabryel bei sich. Denn in dem Kuscheltier steckt in einem Beutel die Asche des verstorbenen kleinen Jungen. Doch jetzt ist er verschwunden.

Kuscheltier im Urlaub in Florida verloren

Die Familie von Gabryel hat ihn verloren. In einem Familienurlaub nach Disney World in Florida, in dem eigentlich Gabryels achter Geburtstag hätte gefeiert werden sollen. Doch 16 Tage zuvor starb Gabryel. Er wurde mit einer Chromosomenanomalie geboren und kämpfte seitdem mit seiner Krankheit und den Komplikationen damit.

Familie sucht öffentlich nach Kuscheltier mit Asche

Über Facebook sucht seine Mutter Liz Atkinson nun nach dem Plüsch-Elefanten. Doch vor lauter Trauer und hektischem Familienurlaub kann sich die Familie nicht daran erinnern, wann oder wo Kuscheltier Bruce verloren gegangen sein könnte.

I am completely desperate and hoping this blows up and we find our elephant! So SHARE SHARE SHARE! Our son, Gabryel...Posted by Liz Atkinson on Saturday, May 6, 2023

Liz Atkinson wisse zwar noch, dass Gabryels Bruder Sebastyan das Kuscheltier unbedingt mit auf einen Parasailing-Ausflug am Cocoa Beach nehmen wollte. Doch danach würden ihre Erinnerungen aufgrund von Emotionen und Trauer verschwimmen. Deswegen jetzt die öffentliche Suchaktion.

...und SWR3Land sucht mit!

Wir sind begeistert von eurer Anteilnahme! Offensichtlich will SWR3Land mithelfen, den Elefanten zu finden: Über 1.200 Mal habt ihr allein unseren Post auf Facebook geteilt:

Kuscheltiere haben immer einen besonderen Wert, den keiner ersetzen kann. 😔❤️Posted by SWR3 on Friday, May 12, 2023

Neuer Schicksalsschlag: Vater hat schweren Autounfall

Als wäre der Verlust des Kuscheltiers nicht schon genug, musste die Familie einen weiteren schweren Schicksalsschlag erleben: Vater Ande Atkinson war am Donnerstagmorgen (11. Mai) in einen schweren Autounfall verwickelt, wie seine Frau auf Facebook schreibt. Nachdem er einen Freund früh morgens zur Arbeit gefahren habe, sei er am Steuer eingeschlafen und auf einen Traktor aufgefahren. Zunächst habe es trotz des heftig beschädigten Autos ausgesehen, als habe sich Ande Atkinson dabei nur leichte Verletzungen zugezogen. Als er aus dem Krankenhaus wieder zu Hause war, verschlechterte sich sein Zustand laut seiner Frau allerdings rapide. Im Krankenhaus betet die Familie jetzt für den Vater.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein.

Stand
AUTOR/IN
Svenja Maria Hirt
Svenja Maria Hirt (Foto: SWR3)
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Speedweek Blitzermarathon ist vorbei: Hier wird trotzdem noch geblitzt 📸

    Die Polizei kontrolliert noch bis Sonntag verstärkt in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern. Hier checken, welche Regionen betroffen sind!

  2. Viel Glück! Taylor Swift: Gewinnt hier 10 Tickets für ihre ausverkauften Konzerte!

    Millionen Fans wollten Tickets haben und die Tour war in Nullkommanix ausverkauft. Aber mit SWR3 habt ihr jetzt noch die Chance, Taylor Swift dieses Jahr live zu erleben. Hier anmelden und gewinnen!

  3. Halle (Saale)

    Polizeiruf Halle mit Koitzsch & Lehmann Der Polizeiruf am Sonntag bekommt diesmal KEINE Bewertung – warum?

    Es ist ein außergewöhnlicher Polizeiruf am Sonntagabend. Einer, der eigentlich komplett die Skala sprengt, meint unser SWR3-Checker Stefan Scheurer – und das ging ihm noch nie so.

    PUSH SWR3

  4. Gensingen

    72-Stunden-Aktion Diese Freiwilligen-Gruppe schwimmt Tag und Nacht: starker Einsatz im Hallenbad

    Tag und Nacht durchschwimmen: Wie viele Kilometer (und Spenden) sammeln die Ministranten aus Feilbingert und die DLRG bei der 72-Stunden-Aktion für die Seenotrettung? Hier lesen!

  5. Breitnau

    Projekte auf der Kippe Schneefall & eisige Temperaturen: Müssen Gruppen die 72-Stunden-Aktion abbrechen?

    Seit Donnerstag mussten sich Gruppen bei der 72-Stunden-Aktion gegen den Schnee behaupten. In Breitnau und Umgebung gibt es erstmal keine Besserung – im Gegenteil: Das Wetter könnte ihre Pläne ins Wanken bringen.