STAND
AUTOR/IN
Franziska Thees
Franziska Thees (Foto: SWR3)

Schwarzes Fell, gelbe Ohrmarken, das Namensschild „Anton“ um den Hals: Das ausgestopfte Tier in einem Supermarkt in Brandenburg soll Lust auf regionale Wurst machen.

Ein Hingucker ist Anton in jedem Fall, aber ein geschmackloser, so die Meinung der Tierschutzorganisation Peta: Die sprach von einem „makabren und respektlosen Missbrauch“ eines toten Tieres.

Es ist absolut zynisch, die Leiche eines fühlenden Lebewesens zu präparieren und sie als vermeintliche Dekoration zwischen tierischen Produkten wie Leberwurst aufzustellen.

Die Organisation forderte, Anton zu entfernen. Nach Berichten ist das tote Rind inzwischen weg.

Baden-Baden

Faktencheck Ist Fleisch essen schlecht fürs Klima?

Wer Fleisch isst, der beschleunigt den Klimawandel. Stimmt das wirklich? Wir machen für euch den Faktencheck!

So reagiert das Netz auf das ausgestopfte Rind in der Wurstabteilung

Zuerst postete eine Nutzerin auf Instagram ein Foto und nannte die Aktion geschmacklos. Dann begann eine Debatte auf Twitter, in der es durchaus Pro- und Contra-Meinungen gibt: Ein User findet „Tote Tiere sind normal“, ein anderer entgegnet: „Unfassbar“:

Und wenn man glaubt, man habe schon alles an Geschmacklosigkeit in Sachen Tierausbeutung gesehen, kommt der #Edeka Henningsdorf und platziert den ausgestopften Körper eines Opfers der Tierausbeutungsindustrie mitten zwischen Leberwurstgläser. Un-fass-bar. #GoVegan https://t.co/1e0t0Hhy3S

@der_veganer 😢🤮 Mir fehlen gerade die Worte

@der_veganer https://t.co/nuGq78wkUH

Viele User meinen, so eine Aktion sei doch auch Aufklärung:

@der_veganer Ist doch das beste Argument für Fleischverzicht. ¯\_(ツ)_/¯

@der_veganer Ich verstehe die Aufregung nicht, sehe das gerade andersrum: Edeka veranschaulicht doch so, dass die anonyme Leberwurst von einem so süßen, lieben Tier kommt. Da wird der Kunde wachgerüttelt, ob er wirklich so ein Tier als Leberwurst in Gläser gefüllt kaufen will! Super Aktion!

So sehe jeder, wo das Fleisch herkommt – diese Meinung ist auch oft zu lesen:

@der_veganer Müsste das nicht ganz in Ihrem Sinne sein. Konsumenten wird gezeigt, wo ihr Fleisch herkommt?

@der_veganer Perfekt. Jeder sollte wissen, woher seine Produkte kommen https://t.co/FUAxsixYgB

@der_veganer Ohne da gewesen zu sein: gut präpariert und sicher ein Blickfang. Auch hilfreich um zu erkennen, dass Fleischprodukte nicht in der Kühltruhe wachsen.

Der Supermarkt verteidigte die Werbeaktion: „Bisher wurde das von unseren Kunden durchaus positiv aufgenommen.“

Bei dem Rindermodell handelt es sich um ein Ausstellungsstück eines regionalen landwirtschaftlichen Betriebs (mit freilaufenden Rindern) aus Brandenburg, mit dem im Rahmen einer Aktion auf die Produkte des Lieferanten hingewiesen werden sollte.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Twitter ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Auch Unternehmen und Vereine sind auf Twitter aktiv. Sie schreiben Tweets mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Tweet kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Tweet echt sind. Seit Elon Musk Twitter gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir aktuell sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über Twitter verbreitet werden.

STAND
AUTOR/IN
Franziska Thees
Franziska Thees (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Die fetten Events mit den angesagtesten Stars SWR3-Ticketalarm: Karten gewinnen und Konzerte & Festivals erleben!

    Rock am Ring oder Campus Festival. Hier mitmachen und die letzten Tickets for free bekommen.

    Die Morningshow SWR3

  2. Frankfurt an der Oder

    „Der Gott des Bankrotts“ Hat der Polizeiruf seine Bewertung verdient? Sagt uns eure Meinung!

    Ein ungleiches Paar: Kommissar Ross muss auch nach dem Abschied von Raczek nicht alleine ermitteln. Sein Übergangskollege geht einigen allerdings gehörig auf die Nerven.

  3. „Es ist einfach krank“ Squid Game „grausam“: Vorwürfe gegen Realityshow zu Netflix-Serie

    Manipulation, unmenschliche Bedingungen und verletzte Teilnehmer: Die Bedingungen am Set der Netflix-Realityshow „Squid Game“ seien unmenschlich, so der Vorwurf einiger Teilnehmer.

  4. Grammy-Verleihungen in Los Angeles Erste Trans*Frau erhält Preis, Beyoncé steigt in den Grammy-Himmel auf

    Die Kölnerin Kim Petras und der Brite Sam Smith sind bestes Pop-Duo. Superstar Beyoncé hat jetzt mehr Grammys gewonnen als jeder andere Künstler. Auch die SWR Big Band gewann einen Grammy.

    Die Morningshow SWR3

  5. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Erster Leopard-Panzer aus Kanada trifft in Polen ein

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.

  6. Er zieht fast überall blank Dieser Mann läuft nackt durch Valencia

    Alejandro Colomar zieht gerne blank. Ob auf dem Fahrrad oder beim Spaziergang durch die Straßen von Valencia. Nun hat sogar ein Gericht bestätigt, dass er das darf.