STAND
AUTOR/IN
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

Auf Mallorca geht es wettermäßig rund – wie so oft um diese Jahreszeit. Am Dienstag zeigte sich jedoch auch eines von den selteneren Naturphänomenen.

Auf Mallorca hat sich der Sommer mit heftigen Unwettern verabschiedet. Schwere Stürme, starke Regenfälle und Hagel haben die spanische Urlaubsinsel nach Medienberichten seit Dienstag fest im Griff.

Dabei blieb es dieses Mal aber nicht: Vor der Bucht von Palma, südlich der Inselhauptstadt, traten nebeneinander zwei beeindruckende Wirbelstürme auf:

Hier nochmal das Ganze aus der Nähe:

Waterspouts in Spain. During the last few hours several waterspouts have been sighted off the coast of the island of #Mallorca 🌪️ https://t.co/pCw8PnimqF

Schulstart auf Donnerstag verschoben

In der Nacht zum Mittwoch wurde die Wetterwarnung zeitweise von der Stufe Orange auf Rot angehoben, wie die örtlichen Behörden mitteilten. Der geplante Schulbeginn wurde in mehreren Ortschaften um einen Tag auf Donnerstag verschoben, schrieb die Regierung der Balearen im Kurznachrichtendienst Twitter.

Verletzte oder größere Schäden wurden bislang nicht gemeldet, aber der Notfalldienst der Inselgruppe berichtete von umgeknickten Bäumen, überschwemmten Gebäuden und Straßen sowie losgerissenen oder auf Grund gelaufenen Booten. 

Dazwischen fiel auch heftiger Hagel:

📹Me llega este vídeo del campo del CALA D’OR. Sí, en Mallorca. Sí, a 10 de septiembre. El hombre con sangre no sé quién es, espero que no haya sido nada. https://t.co/ci89222IWR

In der Berggemeinde Escorca fielen den Angaben zufolge 154 Liter Regen pro Quadratmeter. Am Flughafen in der Hauptstadt Palma gab es Verspätungen, einige Flüge mussten nach Ibiza umgeleitet werden.

Der staatliche Wetterdienst Aemet warnte für die gesamte Balearengruppe vor „Platzregen und Stürmen“. Erst am Donnerstag soll das Wetter sich wieder beruhigen.

STAND
AUTOR/IN
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Tübingen

    „Der Aogo ist ein schlimmer Rassist“ Palmer rudert zurück: „Ja, es war unklug, mal wieder auf Ironie zu bauen“

    Nach den Ex-Fußballern Lehmann und Aogo steht Tübingens OB Boris Palmer (Grüne) wegen eines Rassismus-Vorwurfs in der Kritik – und soll aus seiner Partei ausgeschlossen werden. Jetzt gesteht er Fehler ein – und sucht offenbar Unterstützung von Winfried Kretschmann.  mehr...

  2. First Dog Bo ist tot Obama trauert um seinen Hund: „Er war mehr, als wir je erwartet hatten“

    Zwölf Jahre war Bo ein treuer Begleiter der Obamas. Am Samstag starb der „First Dog“ - und Barack Obama trauert auf Twitter.  mehr...

  3. Gute Podcasts Drei Gründe, warum Podcasts uns besser durch die Coronazeit bringen können

    Ohrstöpsel rein, Podcast an, Welt aus! Podcasts boomen – nicht erst seit Corona. Aber gerade in dieser Zeit können sie eine gute Hilfe sein. Und das Beste daran: Es gibt inzwischen so viele verschiedene Podcasts, dass für alle was dabei ist!  mehr...

  4. Immer was Neues auf die Ohren! Podcast-Empfehlungen gesucht? Die SWR3-Podcasts stellen sich vor!

    Ob du schon treuer Fan bist oder noch nie reingehört hast: Hier erfährst du etwas über die SWR3-Podcasts, was du garantiert noch nicht wusstest! Mundstuhl – der Podcadz, Grillen wie ein Promikoch mit Johann Lafer und Doktorspiele präsentieren sich im Steckbrief.  mehr...

  5. Fauxpas während Livesendung „Trainieren bis zum Vergasen“: Nun ist auch Aogo seinen Job los

    Nach dem „Quotenschwarzer“-Eklat, den Ex-Fußball-Nationaltorhüter Jens Lehmann seinen Job bei Hertha gekostet hat, tritt nun auch Dennis Aogo von seiner Tätigkeit beim Sportsender Sky zurück. In einer Livesendung hatte er von „Trainieren bis zum Vergasen“ gesprochen.  mehr...

  6. Ungerecht gegenüber jungen Menschen Lockerungen für Corona-Geimpfte: Ethikrat warnt vor Spaltung

    Nicht geimpft – das bedeutet momentan einerseits nicht vor Covid-19 geschützt zu sein und andererseits nicht von Lockerungen zu profitieren. Vor dieser Situation stehen gerade junge, gesunde Menschen. Ein Problem, findet der Ethikrat.  mehr...