STAND
AUTOR/IN

Was tun, wenn der Hund weg ist? Eine Berliner Familie lässt sich wirklich was einfallen, um ihren kleinen Jack Russell Terrier wiederzufinden. Jetzt gibt es ein Lebenszeichen.

Katzen sind ja bekanntlich zäh: Sie überleben monatelang in leeren Wohnungen oder laufen notfalls 500 Kilometer nach Hause. Aber wie ist das mit Hunden? Seit gut zwei Monaten sucht Familie Brandts aus Berlin-Pankow ihren Hund Oskar. Der Jack Russell Terrier wurde von einem 12-jährigen Jungen vor einer Drogerie in Pankow gestohlen und in Kreuzberg wieder freigelassen.

Die Familie sucht jetzt auf verschiedenen Wegen. Viele Helfer unterstützen sie. Um dem Hund die Suche nach dem Heimweg zu erleichtern, hat Friederike Brandts Duftspuren gelegt. Sie hat unter anderem ein T-Shirt von sich auf bestimmten Wegen an einem Band auf dem Boden entlang gezogen, damit der Hund den Geruch von seinem Frauchen aufnehmen und verfolgen kann. 

Das Video im Tweet zeigt ihren Mann Felix Brandts auf der Suche nach Oskar:

Berlin sucht Oskar. Die Leberwursttorte wartet! 🐶 https://t.co/t1G3lduf4g

Suche nach Jack Russell Terrier Oskar: „Alle Hunde lieben Brathähnchen“

Außerdem hat sie sein Lieblingsfutter mit Wasser vermischt und die Flüssigkeit auf die Wege gesprüht. „Und ich habe tatsächlich auch ein Brathähnchen vom Händler unseres Vertrauens an einem Band auf dem Weg langgezogen. Alle Hunde lieben Brathähnchen“, erzählt Brandts. Last but not least versprechen die Brandts denjenigen, die Oskar finden, 5.000 Euro.

Und tatsächlich: Die Familie habe endlich ein Lebenszeichen von dem kleinen Kämpfer bekommen, berichtete Felix Brandts vor wenigen Tagen auf Facebook. Eine junge Frau habe den Hund im Stadtteil Prenzlauer Berg gesichtet.

Die Hoffnung wächst: Ein Spürhund hat Oskars Fährte aufgenommen

„Ein sehr erfahrener Spürhund hat es bei einem Einsatz zwei Tage später bestätigt, die Fährte von Oskar aufgenommen und zwei Standorte lokalisiert, an denen er sich länger aufgehalten haben muss. Bis jetzt haben wir ihn dort noch nicht wieder gesehen, beobachten aber diese Stellen“, berichtet Brandts.

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 24. Mai, 7:31 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Ratgeber Fahrrad-Navis „Jetzt geradeaus fahren“ – direkt in den Abgrund?

    Fahrrad-Navis müssen viel mehr können als Auto-Navis. Da stellt sich die Frage, welche unterwegs wirklich am besten funktioniert. Wir geben Tipps und welche Klippen man besser umfährt.  mehr...

  2. Nachweis der Corona-Impfung Das Impfzertifikat läuft ab? Was ihr jetzt tun müsst

    Immer mehr Geimpfte bekommen derzeit die Warnung, dass ihre Impfzertifikate ablaufen. Vor allem für Urlaubsreisen braucht man aber eine Aktualisierung.  mehr...

  3. Regionales Monatsticket Verkauf von 9-Euro-Ticket startet! Hier gibt's die besten Strecken

    Von Freiburg nach Kiel für 9 Euro fahren? Geht eigentlich! Mit ein bisschen Planung und dem neuen 9-Euro-Ticket. Hier gibt's die besten Strecken.  mehr...

  4. Liveblog zum Krieg in der Ukraine 20 Länder sagen Ukraine weitere Militärhilfen zu

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  5. Ortenaukreis

    Was bisher über das Virus bekannt ist Affenpocken: Erster Fall in Baden-Württemberg nachgewiesen

    Gerade gehen die Corona-Inzidenzen runter, da hören wir vom Affenpockenvirus – jetzt sogar in Baden-Württemberg. Der Bundesgesundheitsminister bereitet Eindämmungsmaßnahmen vor.  mehr...

  6. Lüdenscheid Tod auf der Kirmes: 40-Jähriger erschossen

    Ein Abend auf der Kirmes endete tödlich: In Lüdenscheid wurde ein 40-jähriger Mann erschossen. Die mutmaßlichen Täter flüchteten.  mehr...