STAND
Römisch oder germanisch? Die Göttinger Anthropologin Birgit Großkopf untersucht 2008 einen Schädel, der am mutmaßlichen Ort eines Teils der Varusschlacht bei Kalkriese gefunden wurde. Die höchstwahrscheinlich tödliche Hiebverletzung ist unübersehbar. (Foto: dpa Bildfunk, picture-alliance/ dpa | Frank May)
Römisch oder germanisch? Die Göttinger Anthropologin Birgit Großkopf untersucht 2008 einen Schädel, der am mutmaßlichen Ort eines Teils der Varusschlacht bei Kalkriese gefunden wurde. Die höchstwahrscheinlich tödliche Hiebverletzung ist unübersehbar. picture-alliance/ dpa | Frank May
Die Kombo zeigt eine Varus-Münze und ein vom Landeskriminalamt NRW gefertigtes Porträt des römischen Feldherrn. Fahndungs-Experten des Landeskriminalamtes (LKA) in Düsseldorf haben dem römischen Feldherrn Publius Quinctilus Varus ein Gesicht gegeben – nach 2.000 Jahren. picture-alliance/ dpa | Römermuseum Haltern/Lka
Engstelle in Kalkriese: Die Metallplatten beschreiben den Weg der Legionäre. Rechts des Weges verlief ein Moor. Links hatten die Germanen Befestigungen aufgebaut. Dazwischen mussten die Römer hindurch wie bei einem Spießrutenlauf. IMAGO / imagebroker
Hat Kalkriese als Ort der Varusschlachtpraktisch nachgewiesen: die Bochumer Chemnikerin Annika Diekmann. Varusschlacht-Museum Kalkriese
Nicht der Ort der Schlacht: Nebelschwaden ziehen in Detmold (Nordrhein-Westfalen) durch den Teutoburger Wald. picture alliance / dpa | Caroline Seidel
Szene aus der Netflix-Serie „Barbaren“: In der berühmten Varusschlacht kämpfen germanische Krieger gegen römische Legionen und verhinden damit den Vormarsch der Römer gen Norden. picture alliance/dpa/Netflix | Katalin Vermes
STAND
Autor/in
SWR3

Meistgelesen

  1. Einmalig und ganz besonders Erlebt das SWR3-Weihnachtskonzert 2022 mit Mark Forster

    Wir versüßen euch die schönste Zeit des Jahres: Mit dem SWR3-Weihnachtskonzert mit Mark Forster. Hier gibt’s alle Infos, wie ihr dabei sein könnt!

  2. Test für den Katastrophenfall So laut war die bundesweite Warnung auf dem Handy

    Im Katastrophenfall entscheiden Sekunden. Um die Alarmstrukturen in Deutschland zu testen, wurden am 8. Dezember um 11 Uhr Warn-SMS auf alle Handys verschick – ohrenbetäubend und laut.

    Die Morningshow SWR3

  3. Heidelberg

    Hauptbahnhof betroffen Bombenentschärfung in Heidelberg: Tausende müssen Häuser verlassen

    Im Heidelberger Stadtteil Bahnstadt ist eine Weltkriegsbombe gefunden worden. Ab dem frühen Morgen wird das Gebiet für die Entschärfung evakuiert.

    SOUNDS SWR3

  4. Anti-Terror-Einsatz gegen „Reichsbürger“ „Brandgefährlich“: Kommt bald die zweite Festnahme-Welle?

    Am Mittwochmorgen hatte die Polizei mit mehr als 3.000 Leuten gegen die sogenannten „Reichsbürger“ zugeschlagen. Der ersten Aktion könnten weitere folgen.

    Die Morningshow SWR3

  5. Berüchtigter Waffenhändler kommt frei Russen tauschen US-Basketballerin gegen "Händler des Todes" aus

    US-Basketballstar Brittney Griner ist wieder frei. Im Gegenzug musste Washington einen Russen laufen lassen, dessen Handelsware für den Tod zahlloser Menschen verantwortlich ist.

    PUSH SWR3

  6. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Papst Franziskus Emotional: Bittere Tränen wegen Ukraine-Krieg

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.