STAND
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)
Cornelia Stenull
Cornelia Stenull (Foto: SWR3)

Ein komplettes Mehrfamilienhaus ist nach einer Explosion in sich zusammengefallen. Die Hauseigentümerin starb dabei. Jetzt haben die Ermittler einen Verdacht.

Gegen acht Beschuldigte werde wegen fahrlässiger Tötung ermittelt, gaben Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag bekannt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sollen Arbeiter bei der Verlegung von Glasfaserkabeln möglicherweise versehentlich eine Gasleitung in der Nähe des Hauses durchbohrt haben. Diese sei untersucht und die Stelle gefunden worden, an der das Gas vermutlich ausgetreten ist. Das Teilstück wurde ausgeschnitten und beschlagnahmt. Auch ein Bohrkopf, der die Gasleitung vollständig durchdrungen habe, wurde beschlagnahmt. Eine Tiefbaufirma aus Essen, die mit der Verlegung der Glasfaserkabel beauftragt war, wurde am Donnerstag durchsucht.

Gasexplosion lässt Mehrfamilienhaus einstürzen

Zahlreiche Anwohner hatten am Dienstagabend beim Notruf einen lauten Knall im Bochumer Stadtteil Linden gemeldet. Einsatzkräfte vermuteten schnell eine Gasexplosion. Das Gebäude selbst hatte laut Stadtwerken aber keinen Gasanschluss – es wurde allerdings Gas im Kanal und in umliegenden Häusern gemessen.

#Update: Die @StwBo haben die Gasleitung vor Ort mittlerweile abgedichtet. Jetzt hat ein Bagger des @THW_OV_Bochum damit begonnen, Trümmerteile zu entfernen, um an die verschüttete Person zu gelangen. #fwbo #EinsatzfürBochum https://t.co/G4IVE4Vgk4

61-Jährige stirbt bei Hauseinsturz in Bochum

Beim Einsturz des kompletten Mehrfamilienhauses wurde die 61-jährige Eigentümerin getötet. Einsatzkräfte fanden die Leiche nach mehrstündiger Suche in den Trümmern. Neben der Hauseigentümerin wohnten laut Polizei auch deren Ehemann und ihr 35-jähriger Sohn in dem Haus. Der Sohn habe sich selbst aus den Trümmern retten können. Er kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Ehemann sei zum Zeitpunkt der Explosion nicht zu Hause gewesen.

#Update: Mittlerweile konnte die verschütte Person leider nur noch tot aus den Trümmern des Hauses geborgen werden. Durch uns wird die Einsatzstelle nun mit Zäunen gesichert und dann an die @polizei_nrw_bo zur Ermittlung der Unglücksursache übergeben. #fwbo #EinsatzfürBochum https://t.co/lyGWNO0uFN

Feuerwehr, Rettungsdienst, Rettungshundestaffeln und Technisches Hilfswerk (THW) waren mit 160 Einsatzkräften an der Unglücksstelle.

Feuerwehr und Rettungskräfte mit Spürhunden stehen vor einem eingestürzten Haus im Bochumer Stadtteil Linden.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/TNN | Markus Gayk)
picture alliance/dpa/TNN | Markus Gayk

#Update von der Einsatzstelle durch unseren Einsatzleiter Simon Heußen. #fwbo #EinsatzfürBochum https://t.co/btCIrj9cOS

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

Die Presseabteilung der Feuerwehr verfasst zu einigen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt.

Twitter ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Auch Unternehmen und Vereine sind auf Twitter aktiv. Sie schreiben Tweets mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Tweet kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Tweet echt sind. Seit Elon Musk Twitter gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir aktuell sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über Twitter verbreitet werden.

STAND
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)
Cornelia Stenull
Cornelia Stenull (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Frankfurt an der Oder

    „Der Gott des Bankrotts“ Hat der Polizeiruf seine Bewertung verdient? Sagt uns eure Meinung!

    Ein ungleiches Paar: Kommissar Ross muss auch nach dem Abschied von Raczek nicht alleine ermitteln. Sein Übergangskollege geht einigen allerdings gehörig auf die Nerven.

  2. „Es ist einfach krank“ Squid Game „grausam“: Vorwürfe gegen Realityshow zu Netflix-Serie

    Manipulation, unmenschliche Bedingungen und verletzte Teilnehmer: Die Bedingungen am Set der Netflix-Realityshow „Squid Game“ seien unmenschlich, so der Vorwurf einiger Teilnehmer.

  3. Grammy-Verleihungen in Los Angeles Erste trans* Frau erhält Preis, Beyoncé steigt in den Grammy-Himmel auf

    Die Kölnerin Kim Petras und der Brite Sam Smith sind bestes Pop-Duo. Superstar Beyoncé hat jetzt mehr Grammys gewonnen als jeder andere Künstler. Auch die SWR Big Band gewann einen Grammy.

    Die Morningshow SWR3

  4. Die fetten Events mit den angesagtesten Stars SWR3-Ticketalarm: Karten gewinnen und Konzerte & Festivals erleben!

    Rock am Ring oder Campus Festival. Hier mitmachen und die letzten Tickets for free bekommen.

    Die Morningshow SWR3

  5. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Erster Leopard-Panzer aus Kanada trifft in Polen ein

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.

  6. Heimsheim Ausgerissenes Kalb sorgt für stundenlangen Polizeieinsatz – mit traurigem Ende

    Ein ausgerissenes Kalb hat die Polizei in Heimsheim auf Trab gehalten, Weil es sich nicht einfangen lassen wollte, war sogar ein Hubschrauber nötig.