STAND
AUTOR/IN
Laura Bisch (Foto: SWR3)

Internetnutzer sollten ihre Passwörter regelmäßig ändern – das war immer eine Empfehlung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik. Jetzt aber offensichtlich nicht mehr: Das BSI hat die entsprechende Passage aus seinen Empfehlungen gelöscht.

Die BSI-Experten raten im Kapitel zur Regelung des Passwortgebrauchs nur dazu, das Passwort zu ändern, wenn es in fremde Hände geraten sein könnte. Das steht im aktuellen Grundschutz-Kompendium der Behörde.

Aber nicht nur das: Auch die dort bisher aufgeführte Verpflichtung, feste Regeln für die Länge und die Komplexität von Passwörtern vorzuschreiben, ist verschwunden.

Sicherheitsexperten finden das gut

Bereits seit Jahren sind viele Sicherheitsexperten der Ansicht, dass solche Regeln eher schaden als nützen. „Ein gutes Passwort kann man bedenkenlos über Jahre hinweg nutzen“, schreibt das Magazin Heise Security.

„Das regelmäßige Ändern führt eher dazu, dass man schwache Passwörter benutzt und diese beispielsweise nach einem Schema (geheim1, geheim2, ...) erzeugt.“

USA und Großbritannien raten das schon länger nicht mehr

Sicherheitsexperte Markus Dürmuth, der an der Ruhr-Uni Bochum zu Themen wie Passwort-Sicherheit forscht, begrüßte den Kurswechsel des BSI ebenfalls:

Das ist ein sehr wichtiger Schritt, für den das BSI allerdings sehr lange gebraucht hat.

Markus Dürmuth, Sicherheitsexperte

Und tatsächlich: Vergleichbare Sicherheitsbehörden anderer Länder haben von der Empfehlung, das Passwort regelmäßig zu ändern, schon vor Jahren Abstand genommen – die US-amerikanische Standardisierungsbehörde NIST, die das regelmäßige Passwortwechseln ursprünglich festgeschrieben hatte, bereits 2017, das britische Pendant CESG sogar schon 2016

STAND
AUTOR/IN
Laura Bisch (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Deutschland

    Verschärftes Infektionsschutzgesetz Bundesregierung einigt sich auf deutschlandweite Corona-Notbremse

    Die Bundesregierung hat sich auf eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes in der Corona-Pandemie verständigt. Damit könnte eine bundesweit verbindliche Notbremse ab einer bestimmten Infektionsrate kommen.  mehr...

  2. Baden-Württemberg

    Corona-Regeln Baden-Württemberg lockert Quarantäne für Geimpfte

    Wer vollständig gegen das Coronavirus geimpft ist und keine Symptome hat, muss in Baden-Württemberg künftig nicht mehr in Quarantäne. Die Landesregierung folgt damit einer Empfehlung des RKI.  mehr...

  3. Stuttgart

    „Notbremse“, Buchläden, Autofahrten Corona-Regeln in Baden-Württemberg: Neuerungen seit 29.3.

    Seit Montag (29.3.) gelten in Baden-Württemberg einige Neuerungen im Hinblick auf die Corona-Pandemie. Die „Notbremse“ mit möglichen Ausgangssperren wird jetzt fester Bestandteil der Maßnahmen.  mehr...

  4. News-Ticker zum Coronavirus Berlin: Demo gegen Notbremsen-Beschluss

    Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es in Deutschland zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen im öffentlichen Leben. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Corona-Ticker.  mehr...

  5. Informationen zum Coronavirus So hoch ist die Inzidenz in deinem Landkreis oder deiner Stadt

    Wie viele Menschen wurden positiv auf Corona getestet? Und wie genau ist die Lage in Deutschland? Hier findest du Karten, die ständig aktualisiert werden.  mehr...

  6. Ein Versehen? Minneapolis: Polizistin erschießt Schwarzen – offenbar Waffe mit Taser verwechselt

    In einem Vorort der US-Stadt Minneapolis versucht die Polizei, erneute Unruhen unter Kontrolle zu bringen. Grund für die Proteste ist ein Vorfall vom Wochenende: Eine Polizistin hatte einen Schwarzen erschossen – aus Versehen, wie es heißt.  mehr...