STAND
AUTOR/IN
Franziska Thees
Franziska Thees (Foto: SWR3)

War es ein Problem mit den Bremsen? In dem Bus waren 34 Kindergartenkinder, als der Fahrer in Frankfurt auf einen Lastwagen auffuhr.

Schock auf einer Bundesstraße in Frankfurt: Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge fuhr der Busfahrer mit dem vollbesetzten Bus an einer Ampelkreuzung bei Frankfurt-Bergen auf einen Lkw auf. Der Lkw wurde durch den Aufprall in die Fahrzeuge vor sich geschoben. Laut Polizei waren 34 Kindern im Bus, davon sind 19 Kinder leichtverletzt.

Insgesamt gab es mehr als 20 Verletzte, da mehrere Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt waren. Der Busfahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Auch die Fahrer des Lastwagens und eines Kleintransporters mussten mit Verletzungen in Krankenhäuser gebracht werden.

Der eingeklemmte Busfahrer wurde von der Feuerwehr mit Rettungsgeräten befreit und an den Rettungsdienst übergeben. Zwei weitere Verletzte aus einem beteiligtem Lkw und einem Kleintransporter wurden ebenfalls in Krankenhäuser gebracht.

Wie kam es zu dem Busunglück?

Möglicherweise hatte der Bus ein Problem mit den Bremsen, wie es nach ersten Angaben von Unfallzeugen hieß. Vor allem die Vorderseite des Busses war völlig eingedrückt. Und: Die Unfallfahrzeuge standen an einer Kreuzung mit Ampelanlage.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften war nach dem Unfall an einer Ampel vor Ort.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Boris Roessler)
Ein Großaufgebot an Einsatzkräften war nach dem Unfall an einer Ampel vor Ort. picture alliance/dpa | Boris Roessler Bild in Detailansicht öffnen
Die Kindergartenkinder werden nach dem Unfall von Notfallsanitätern betreut. picture alliance/dpa | Boris Roessler Bild in Detailansicht öffnen
Die Schnauze des Busses ist vollkommen eingedrückt. Der Fahrer musste von der Feuerwehr befreit werden. picture alliance/dpa | Boris Roessler Bild in Detailansicht öffnen

Wie geht es den Kindern aus dem verunglückten Bus?

Die Kinder aus dem Bus, alle im Kindergartenalter, wurden vor Ort von Rettungssanitätern, Feuerwehr und Polizei betreut.

STAND
AUTOR/IN
Franziska Thees
Franziska Thees (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Am Wochenende braucht ihr Geduld Sperrungen auf der A81, der A8 und der A5: Hier ist Staugefahr!

    Laut ADAC wird es auf den Autobahnen am Wochenende voll. Wir sagen euch, wo es eng wird und warum ihr auf der A8 nicht Google Maps oder eurem Navi vertrauen solltet!  mehr...

    Die Morningshow SWR3

  2. Frankfurt

    Tatort-Kritik Frankfurt „Ein Tatort in Hochglanz!“

    Felix Murot brilliert in dieser Hochglanzproduktion, obwohl er besser nicht gnadenlos auf diese hübsche, junge Frau an der Hotelbar reingefallen wäre.  mehr...

  3. Heizkosten sparen? Teelicht-Ofen zum Heizen: Was bringt der DIY-Trend?

    Es klingt nach einer guten und einfachen Lösung gegen steigende Heizkosten: ein Teelicht-Ofen. Wird die Wohnung damit wirklich warm?  mehr...

  4. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Selenskyj fordert Russen zur Fahnenflucht auf

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  5. Sexverbot wegen Fleischkonsum PETA: Männer sollen keine Kinder mehr bekommen

    Die Tierschutzorganisation PETA fordert, dass Männer keinen Sex mehr haben und Frauen sich sexuell verweigern sollen – um das Klima zu retten. Faktencheck!  mehr...

  6. Rüsselsheim

    Kirchweih-Fest Rüsselsheim: Auto fährt nach Kerb in Bauschheim in feiernde Menschen

    Sie standen vor einer Kneipe, plötzlich kam ein 49-Jähriger angefahren. Die Polizei spricht von mehreren Schwerverletzten und geschockten Augenzeugen.  mehr...

    NOW SWR3