STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt (Foto: SWR3)

Über die Corona-Regeln wird viel diskutiert. In einer ZDF-Sendung hat BW-Ministerpräsident Kretschmann sich jetzt über Kritik an der angeblichen Uneinigkeit der Regierungschefs in der Corona-Krise aufgeregt.

In der Sendung Markus Lanz zeigt Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Dienstagabend kein Verständnis für die Kritik, dass einzelne Bundesländer gemeinsam vereinbarte Corona-Regeln im Detail immer wieder anders auslegen. In den meisten und wichtigsten Fragen seien die Ministerpräsidentenkonferenz und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) stets zusammengeblieben, sagte Kretschmann.

„Ich weiß nicht, warum man das so aufbauscht“

Dann wurde Kretschmann emotional: „Es waren immer ganz kleine Abweichungen – ich weiß nicht, warum man das so aufbauscht.“ Man müsse nicht bei jeder „kleinen Abweichung“ so tun, „als seien da Schurken am Werk, das ist nicht der Fall“, so der Grünen-Politiker.

Kretschmann verteidigte auch die zu diesem Zeitpunkt in Baden-Württemberg geplante Öffnung von Kitas und Grundschulen. „Es geht nur um Grundschulen, alle anderen bleiben geschlossen“, sagte er. Bei den weiterführenden Schulen seien sich alle Länder einig. „Wir sollten nicht ewig so tun, als seien Grundschulen und Kindergärten das Problem dieser Pandemie“, verteidigte er sein Konzept.

Mainz

Aktuelle Corona-Regeln Einzelhandel in Rheinland-Pfalz kann am 8. März wieder öffnen

Rheinland-Pfalz wagt die nächsten Schritte Richtung Normalität: Wenn die Zahlen stabil bleiben, dürfen Einzehändler am 8. März wieder öffnen. Und auch für Restaurants gibt es endlich Perspektiven.  mehr...

„Bei den Kleinsten, da wiege ich mit der Goldwaage“

Kretschmann sagte, zwar könne in der Pandemie nicht jede Interessensgruppe eine Extrawurst verlangen. „Aber bei den Kindern, bei den Kleinsten, da wiege ich mit der Goldwaage.“ Das hätten die Kinder verdient, und die pandemische Lage gebe das her. „Bei den Kleinen wiegt man mit der Goldwaage, bei den anderen mit der Viehwaage.

Ursprünglich wollte Baden-Württemberg Grundschulen und Kitas am 1. Februar wieder schrittweise öffnen – allerdings ohne Präsenzpflicht. Die Entscheidung zur Öffnung von Kitas und Grundschulen in Baden-Württemberg wurde am Donnerstag dann aber kurzfristig vertagt. Der Grund: Es wurden neue Fälle von Mutationen des Coronavirus im Südwesten bekannt – unter anderem in einem Kindergarten in Freiburg.

GEW: Schulöffnung ist fahrlässig

Mit der Lockerung bei den Kitas und Grundschulen wollte Baden-Württemberg einen Sonderweg beschreiten – und wurde dafür viel kritisiert. Unter anderem die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hält die Pläne für fahrlässig und nicht zu verantworten. Elf Millionen Menschen in Baden-Württemberg müssten sich an strenge Kontaktbeschränkungen halten, kritisierte die GEW-Landesvorsitzende Monika Stein und ergänzte: „Nur die Fachkräfte in Kitas und die Grundschullehrkräfte sollen sich mehrere Stunden mit Personen aus 10 bis 20 Haushalten in einem Raum aufhalten?“ Viele Erzieherinnen und Erzieher sowie Grundschullehrkräfte fühlten sich behandelt wie Versuchskaninchen.

Kitas und Schulen in Baden-Württemberg sind wegen der Corona-Pandemie seit dem 16. Dezember geschlossen. Unabhängig von der Entscheidung zu Kitas und Grundschulen bleiben weiterführende Schulen und Berufsschulen auf jeden Fall bis zum 14. Februar geschlossen. Förderschulen haben teilweise geöffnet.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. SWR3 Tatort-Check „Engagierter Film mit vielen guten Ansätzen“

    Der Tatort aus Kiel beschäftigt sich mit Hass gegen Frauen und wie er von rechten Gruppierungen geschürt und instrumentalisiert wird. Richtig spannend ab dem letzten Drittel.  mehr...

  2. Stuttgart

    Aktuelle Corona-Regeln Diese Lockerungen gibt es in Baden-Württemberg ab 8. März

    Baden-Württemberg wagt sich nach langen Lockdown-Wochen an erste Öffnungsschritte. Ab dem 8. März darf der Einzelhandel unter Auflagen wieder öffnen. In der Woche darauf sollen die 5. und 6. Klassen in den Wechselunterricht kommen.  mehr...

  3. News-Ticker zum Coronavirus Österreich stoppt vorsichtshalber Impfung mit Astrazeneca

    Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es in Deutschland zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen im öffentlichen Leben. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Corona-Ticker.  mehr...

  4. Baden-Baden

    Impfreihenfolge in Deutschland In welcher Impfgruppe bin ich?

    Wann kann ich einen Impftermin ausmachen? Wann kann ich mich gegen Corona impfen lassen? Hier erfahrt ihr, wie es aktuell in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz aussieht.  mehr...

  5. Deutschland

    Mehr Kontakte, längerer Lockdown Bund und Länder: Diese Corona-Regeln gelten ab morgen

    Nach stundenlangen Verhandlungen am Mittwoch haben sich Bund und Länder auf einzelne Lockerungen der Corona-Maßnahmen verständigt. Diese Regeln gelten ab Montag.  mehr...

  6. Mainz

    Aktuelle Corona-Regeln Einzelhandel in Rheinland-Pfalz kann am 8. März wieder öffnen

    Rheinland-Pfalz wagt die nächsten Schritte Richtung Normalität: Wenn die Zahlen stabil bleiben, dürfen Einzehändler am 8. März wieder öffnen. Und auch für Restaurants gibt es endlich Perspektiven.  mehr...