STAND
AUTOR/IN
Björn Widmann (Foto: SWR3)

Der Corona-Lockdown bringt viele Firmen und auch Menschen an den Rand der Verzweiflung. In Großbritannien sorgt der Lockdown für eine ungewöhnliche Aktion in den Pubs.

Mach’s gut, du goldener Hopfentropfen! In Großbritannien müssen fast 50 Millionen Liter Bier vernichtet werden. Das hat die British Beer and Pub Association ausgerechnet. Schuld an der Misere ist der Corona-Lockdown.

Die britische BBC berichtet, dass der Verband von 49,5 Millionen Litern Fassbier ausgehe, die wegen der lange geschlossenen Pubs weggeschüttet werden müssen – das sind etwa 495.000 Badewannen voll Bier.

Bier ist abgelaufen und muss vernichtet werden

Wenn sie nicht vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums getrunken wurden, müssen Fassbiere zurück an die Brauereien gehen und entsorgt werden.

Bei vielen Bieren ist das drei bis vier Monate nach der Lieferung an die Pubs der Fall, bei Ales und einigen anderen Bieren sogar schon nach sechs bis neun Wochen.

Millionen Liter Bier schon im Frühjahr weggeschüttet

70 Millionen Pints – das sind etwa 40 Millionen Liter – mussten dem Bericht zufolge schon während des ersten Lockdowns im Frühjahr weggeschüttet werden. Danach wurden die Pub-Betreiber vorsichtiger und legten weniger Vorräte an.

Durch die Winter-Lockdowns rechnet man daher mit rund 17 Millionen weiteren verschwendeten Pints – ein Verlust, den die British Beer and Pub Association als „herzzerreißend“ bezeichnet.

STAND
AUTOR/IN
Björn Widmann (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Urlaub an Pfingsten – Was geht wo? Und was nicht?

    Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern starten Ende Mai in die Pfingstferien. Wir erklären, wo Urlaub möglich ist und wie. Ein Überblick.  mehr...

  2. Informationen zum Coronavirus So hoch ist die Inzidenz in deinem Landkreis oder deiner Stadt

    Wie viele Menschen wurden positiv auf Corona getestet? Und wie genau ist die Lage in Deutschland? Hier findest du Karten, die ständig aktualisiert werden.  mehr...

  3. News-Ticker zum Coronavirus Zahl der Intensiv-Patienten in Deutschland sinkt

    Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es in Deutschland zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen im öffentlichen Leben. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Corona-Ticker.  mehr...

  4. Spitzname „Konsonant“ Philippinen: Warum dieses Baby Ghlynnyl Hylhyr Yzzyghyl heißt

    Wer denkt, Elon Musk hätte den außergewöhnlichsten Namen der Welt für sein Kind gefunden, muss jetzt ganz stark sein: Ein Neugeborenes auf den Philippinen heißt Ghlynnyl Hylhyr Yzzyghyl und ist schon jetzt eine Internetsensation.  mehr...

  5. Ihr Kult nannte sie „Gottesmutter“ Vermisste US-Sektenführerin als geschminkte Mumie wieder aufgetaucht

    Nach einem Hinweis fanden Polizisten die Überreste der Frau: mumifiziert und geschminkt in einem Schrein in einem Haus in Colorado.  mehr...

  6. Hilfsorganisation ermittelt in den eigenen Reihen Missbrauchsvorwürfe in SOS-Kinderdörfern in 20 Ländern

    Man fühlt sich an die Berichte aus den Kirchen erinnert: Es gab Gewalt und Kindesmissbrauch, Aufklärung und Aufarbeitung sollen unterdrückt worden sein. Jetzt will SOS-Kinderdorf International die Fälle aufklären - und zwar „schonungslos“.  mehr...