STAND
AUTOR/IN
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

Räumdienst und Gerichtsvollzieher haben einen Toten in Darmstadt für eine Puppe gehalten. Ein Polizist ist fassungslos, ein Kriminalbiologe hält das für durchaus vorstellbar.

Wie kann man einen toten Menschen für eine „Puppe“ halten? Das fragen sich Tausende, die die tragische Geschichte vom verstorbenen Mieter in Darmstadt gelesen haben.

Die genauen Umstände sind nach wie vor unbekannt. Auch die Gerichtsmedizin in Frankfurt, die die Obduktion durchgeführt hat, hält sich bedeckt.

Polizeisprecher zum Darmstadt-Fall: In 38 Berufsjahren noch nie sowas erlebt

SWR3.de hat dazu unter anderem mit Bernd Hochstädter gesprochen. Hochstädter ist im Sprecherteam der hessischen Polizei und dabei auch für den Fall in Darmstadt zuständig. Dem erfahrenen Polizisten geht es wie allen, die von der Geschichte hören: Er kann es nicht fassen.

„Unglaublich, unvorstellbar, dass man diesen Unterschied nicht merkt“, sagt Hochstädter im Gespräch mit SWR3.de. „Das habe ich in meinen 38 Berufsjahren als Polizist noch nicht erlebt.“ Andererseits begegne man in seinem Beruf immer wieder der Tatsache, „dass es nichts gibt, was es nicht gibt“.

Kriminalbiologe Mark Benecke: Die meisten haben noch nie Leichen gesehen

Der bekannte deutsche Kriminalbiologe, Politiker und Schauspieler Mark Benecke hält so eine Verwechslung für durchaus vorstellbar: „Die meisten Menschen haben noch nie Leichen gesehen und können es daher nicht einschätzen“, sagt Benecke im Gespräch mit SWR3.de.

Leiche für Puppe gehalten – was in Darmstadt passiert ist

Bei einer Räumung einer Wohnung in Darmstadt, deren Mieter vermeintlich weg war, hatte ein Speditionsunternehmen versehentlich dessen Leiche mitgenommen und eingelagert. Das war am 9. Februar.

Der Körper, der bekleidet an einem Heizkörper lehnte, habe einer Puppe geähnelt, „wie man sie von Erste-Hilfe-Kursen kennt“, wie zunächst die Bild-Zeitung unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft gemeldet hatte.

Schock in Darmstadt: „Puppe“ verfärbt sich ins Grünliche

Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, wurde der Irrtum erst rund zwei Monate später entdeckt, als die vermeintliche Puppe immer weiter verweste und begann, sich grün zu färben.

Leichengeruch, wie zuerst gemeldet, habe man aber nicht wahrgenommen, wie der Leiter der Spedition dem HR sagte. Möglicherweise hat der Heizkörper die Leiche dehydriert und die Verwesung gebremst. Das kann auch Benecke sich vorstellen: „Sie könnte teils ausgetrocknet gewesen sein und daher nicht in eher zerfliessender Fäulnis, die auffälliger ware.“

Polizei stellt fest: Puppe ist in Wahrheit der Mieter

Die Spedition alarmierte daraufhin die Polizei. Eine Obduktion ergab schließlich, dass es sich bei dem Toten um den Mieter der Wohnung handelte.

Dieser hatte laut Staatsanwaltschaft das Haus räumen müssen. Ein Gerichtsvollzieher hatte die Spedition beauftragt. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich der Mann entweder das Leben nahm oder eines natürlichen Todes starb. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen gab es demnach keine. Mittlerweile ist das Verfahren deshalb auch eingestellt worden, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft SWR3.de sagte.

STAND
AUTOR/IN
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 13. August, 11:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Der einzige große Meteorstrom im Sommer Perseiden: Freitag war die stärkste Sternschnuppennacht!

    Auch in diesem Sommer rast die Erde durch eine Wolke mit winzigen Kometen-Resten und es heißt wieder „Wünsch dir was“. Leider ist der Mond diesmal teilweise eine Spaßbremse...  mehr...

  2. Park ganz normal geöffnet Achterbahn-Unfall im Legoland: Warum sind die Bahnen ineinander gerast?

    Am Donnerstag prallten in Günzburg im Legoland zwei Züge einer Achterbahn mit Wucht aufeinander. 31 Fahrgäste, darunter zehn Kinder, werden verletzt. Wie konnte das passieren?  mehr...

  3. Hier gibt es Fotos zum Dahinschmelzen Hallo i bims, ein kleiner Schabrackentapir 👶

    Ob Mädchen oder Junge, ist noch nicht klar, ist auch egal, denn verliebt ist jeder in das Jungtier: Schon allein der Minirüssel, mit dem es schnorchelt und greift!  mehr...

  4. Gutes Klima im Auto Klimaanlage im Auto – so bleibt es kühl

    Dank Klimaanlage im Auto im Sommer cool ankommen und im Winter freie Sicht haben. Mit diesen Tipps funktioniert eure Klimaanlage perfekt.  mehr...

  5. Top-Act für 2023 steht fest Wacken 2022: Warum der Schweigefuchs trendet

    Kaum ist Wacken vorbei, googeln viele wieder nach dem Metal-Festival. Doch warum explodieren Suchanfragen nach dem „Schweigefuchs“? Ursache dafür ist eine bekannte Website.  mehr...

  6. Psycho-Tatort mit Splatter-Ansatz: Das Nest Tatort-Kritik: „Kinder sofort ins Bett schicken, Türen verrammeln“

    Es gibt diese Fernseh-Momente, in denen sich großes Unheil ankündigt. In denen nur hartgesottene vor der Glotze bleiben sollten. Der Dresdner Tatort Das Nest ist so ein Beispiel, über den alle sprechen werden. Gruselig, spannend, außergewöhnlich.  mehr...