STAND
AUTOR/IN

Markenschuhe von der FDP und Baseball-Trikots von der CDU – Fakeshops im Internet benutzen verwaiste „de-Adressen“, um ihre Waren bzw. Plagiate zu verkaufen.

Bei der Internetadresse fdpmoelln.de sucht man normalerweise Informationen über den liberalen Ortsverband der schleswig-holsteinischen Kleinstadt Mölln. Doch stattdessen ist unter dieser Adresse ein Onlineshop zu finden, in dem scheinbar Markenturnschuhe angeboten werden. Tatsächlich jedoch handelt es sich um Plagiate aus China.

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten Fakeshops im Internet

Dauer

16.000 Fakeshops mit deutscher Domain

Verwaiste Internetadressen werden von den Betreibern der Onlineshops übernommen, um noch mehr Kunden zu erreichen. Betroffen sind in zunehmendem Maße auch deutsche Domains. Nach einer Untersuchung der Digitalberatung WDP, die dem NDR vorliegt, werden mehr als 16.000 Internetadressen mit der Endung „de“ für solche Fakeshops genutzt. In einer EU-Studie aus dem Jahr 2014 wurde noch die Zahl 5.000 genannt.

Domains sind bei Suchmaschinen bekannt

Deutsche Internetadressen erfreuen sich großer Beliebtheit, „weil diese Domains schon seit Jahren in den Suchmaschinen etabliert sind“, sagt Christoph Nichau von der WDP. „Das heißt, wenn sie jetzt Inhalte auf diesen Domains online stellen, werden diese sehr schnell von Suchmaschinen wie Google oder Bing indexiert. Und in Folge können Verbraucher, die nach Markenprodukten suchen, sehr schnell auf diese Domains drauf geführt werden.“

Deshalb finden sich solche Fakeshops nun auf den ehemaligen Seiten insolventer Firmen, geschlossener Läden, ausgelaufener Werbekampagnen – und eben auch früherer Partei-Seiten.

Keine Ware bestellen

Auf cdu-seckbach.de gibt es Baseball-Trikots, bei fraktion-bfz-gruene.de Babyschuhe und unter afd-europaprogramm.de Hundezahnbürsten. Alle großen Parteien sind vertreten. Wer konkret hinter den Plagiateshops stecke, könne man nicht sagen, so Oliver Prothmann vom Bundesverband Onlinehandel. „Man vermutet, dass sie aus China kommen, aus Shenzen im Süden. Weil es dort eine große Zahl an Händlern und Produzenten gibt.“

Bestellen sollte man auf keinen Fall, sagt Prothmann: „Zunächst kann sein, dass die Bezahlung weg ist, weil man bezahlt hat und keine Ware bekommt. Oder man bezahlt und bekommt auch Ware. Aber es ist eben keine Originalware.“

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Stuttgart, Freiburg

    Corona-Lage in Baden-Württemberg Virusmutationen in Freiburger Kindergarten – PK zur Öffnung von Kitas und Grundschulen abgesagt

    Die Pressekonferenz zur Öffnung von Kitas und Grundschulen in Baden-Württemberg wurde kurzfristig abgesagt. Grund: In einer Freiburger Kita sind mutierte Coronaviren aufgetreten.  mehr...

  2. Baden-Württemberg

    BW-Ministerpräsident: Wir sind keine Schurken Kretschmann platzt wegen Corona-Kritik im TV der Kragen

    Über die Corona-Regeln wird viel diskutiert. In einer ZDF-Sendung hat BW-Ministerpräsident Kretschmann sich jetzt dazu geäußert und die in Baden-Württemberg geplante Schul-Öffnung verteidigt.  mehr...

  3. Berlin

    Helfen Spülungen auch bei Corona? Mundspülung oder Mundwasser? Stiftung Warentest hat eine klare Empfehlung

    Was hilft wirklich, um Karies und Zahnfleischentzündungen vorzubeugen? Stiftung Warentest hat den Test gemacht und gibt auch einen Rat zum Thema Corona.  mehr...

  4. München

    Erster Corona-Fall in Deutschland Ärztin machte Entdeckung zum Coronavirus – und keiner wollte es hören

    Vor fast einem Jahr war die Corona-Pandemie, die uns heute immer noch so fest im Griff hat, irgendein Virus aus China. Weit weg von unserer Lebenswirklichkeit. Eine Ärztin aus München entdeckte damals den ersten offiziellen Fall in Deutschland.  mehr...

  5. Baden-Baden

    „Ein hochgradig subjektives Gefühl“ Psychologin rät: Das hilft bei Einsamkeit!

    Single, in einer Beziehung, jung, alt, beliebt – fast jeder fühlt sich mal einsam. Vor allem während der Corona-Pandemie, in der der Körperkontakt stark reduziert ist. Wir haben eine Psychologin gefragt, was gegen das Gefühl Einsamkeit hilft.  mehr...

  6. Die besten Messenger-Dienste ICQ und Telegram bleiben ein Datenschutz-Albtraum. Was tun?

    Was kaum jemand ahnt: ICQ und Telegram bringen viele eigene Daten schnell in sehr dubiose Kreise im Internet. Warum jeder neben Whatsapp trotzdem noch einen weiteren Messenger installieren sollte, erklären wir hier im großen Messenger-Special.  mehr...